Master Studium Weitere Vertiefungen in Gesundheit & Soziales in Deutschland - 13 Studiengänge

13 Studiengänge

Westfälische Wilhelms-Universität Münster Arbeitsrecht (LL.M.)
  • Abschluss: Master LL.M.
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Münster
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Pädagogische Hochschule Ludwigsburg Bildungsmanagement
  • Abschluss: Master M.A.
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Ludwigsburg
Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
Donau-Universität Krems Clinical Research, MSc
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Tübingen
Donau-Universität Krems
HAWK Fachhochschule Hildesheim Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Hildesheim
HAWK Fachhochschule Hildesheim
Hochschule Fresenius Frankfurt Interdisziplinäre Therapie in der Pädiatrie (M.Sc.)
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Frankfurt am Main
Hochschule Fresenius Frankfurt
TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC) Mable Evaluation (M.A.)
  • Abschluss: Master M.A.
  • Studienform: Part-time
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: distance learning
TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC)
Hochschule Fresenius Idstein Manuelle Therapie (M.Sc.)
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Idstein
Hochschule Fresenius Idstein
Ruhr-Universität Bochum Masterstudiengang Kriminologie und Polizeiwissenschaft (Blended-Learning)
  • Abschluss: Master M.A.
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Ruhr-Universität Bochum
Hochschule Fresenius Idstein Osteopathie (M.Sc.)
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Vollzeit und Berufsbegleitend
  • Dauer: 2 Semester
  • Studienort: Idstein
Hochschule Fresenius Idstein
Hochschule Fresenius München Psychologie
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Vollzeit
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: München
Hochschule Fresenius München
Hochschule Fresenius Frankfurt Psychologie (M.Sc.)
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Vollzeit
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Frankfurt am Main
Hochschule Fresenius Frankfurt
Theologische Hochschule Friedensau Sozial- und Gesundheitsmanagement
  • Abschluss: Master M.A.
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 6 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Theologische Hochschule Friedensau
Hochschule Fresenius Idstein Therapiewissenschaften (M.Sc.)
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Idstein
Hochschule Fresenius Idstein

Masterstudiengänge Weitere Vertiefungen in Gesundheit & Soziales Deutschland

Auf www.postgraduate-master.de stellen wir Ihnen 13 Masterstudiengänge aus der Fachrichtung „Weitere Vertiefungen in Gesundheit & Soziales“ vor. Es handelt sich dabei um zehn Präsenzstudiengänge sowie drei Fernstudiengänge. Sie werden von folgenden Bildungsanbietern angeboten: Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Donau-Universität Krems, HAWK Fachhochschule Hildesheim, Hochschule Fresenius Frankfurt, TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC), Hochschule Fresenius Idstein, Ruhr-Universität Bochum, Hochschule Fresenius München und Theologische Hochschule Friedensau.

Die Studiendauer beträgt zwei bis sechs Semester. Die Studiengänge schließen mit den Abschlüssen LL.M., M.A. oder M.Sc. ab, die über Deutschland hinaus international anerkannt werden. Die Studiengänge werden berufsbegleitend und in Vollzeitform angeboten. In unseren FAQs finden Sie allgemeine Informationen zum Masterstudium in Deutschland.

Die Masterstudiengänge aus der Fachrichtung „Weitere Vertiefungen in Gesundheit & Soziales“ werden in folgenden Bundesländern sowie als Fernstudium angeboten:

Weitere Vertiefungen in Gesundheit & Soziales

Kurzinformationen zu den Studiengängen

Westfälische Wilhelms-Universität Münster Arbeitsrecht (LL.M.)

Das Master-Programm bietet eine vertiefende Ausbildung zu den zentralen Bereichen des deutschen und europäischen Arbeitsrechts. Dabei werden zum einen Kernthemen wie Kündigungsrecht oder Vertragsrecht behandelt und zum anderen die bestehenden Wechselwirkungen zwischen Arbeitsrecht, Wirtschaft und Personal erörtert.

Das Studium richtet sich v.a. an Personen, die rechts- und wirtschaftswissenschaftliche Studien absolviert haben und in Unternehmen oder juristischen Kanzleien tätig sind. Die Spezialisierung in Arbeitsrecht eröffnet berufliche Optionen in verschiedenen Einsatzbereichen: z.B. Kammern, Rechtsabteilungen in größeren Unternehmen oder in der öffentlichen Verwaltung.

Das Curriculum bietet Kurse zu folgenden Themenbereichen an: z.B. Grundlagen des Individualarbeitsrechts, Grundlagen des Sozialversicherungsrechts, Kollektives Arbeitsrecht, Inhalt und Änderung des Arbeits- und Berufsausbildungsvertrages, Urlaubsrecht oder Arbeitsschutzrecht und Gesundheitsmanagement.

Pädagogische Hochschule Ludwigsburg Bildungsmanagement

Der Masterstudiengang Bildungsmanagement reagiert auf die Herausforderungen von Bildungsinstitutionen und lehrt Studierenden theoretisches und methodisches Know-How um
Bildungsprozesse zu gestalten und Führungspositionen zu übernehmen. Der Master ermöglicht Studierenden außerdem, die eigene Berufspraxis innerhalb des Studiums zu reflektieren.

Der Master eignet sich für HochschulabsolventInnen mit studienrelevanter Berufserfahrung. Nach dem Masterprogramm können Studierende sowohl im schulischen als auch im außerschulischen Bereich tätig werden und dabei in Führungs- und Leitungsfunktionen arbeiten.

Die Studieninhalte, die in Modulen organisiert sind, fokussieren unter anderem auf Grundlagen des Bildungsmanagements, Persönlichkeitsentwicklung und Führungskompetenz, Bildungsprozess- und Organisationsmanagement, Strategische Führung und Kostenmanagement, Wissens- und Innovationsmanagement, Projektmanagement, Kommunikation und Kooperation sowie Coaching.

Donau-Universität Krems Clinical Research, MSc

Das Masterprogramm Clinical Research vermittelt den Studierenden die notwendigen Kompetenzen, um klinische Prüfungen mit Arzneimitteln und Medizinprodukten planen, durchführen und evaluieren zu können. Die praxisorientierte Ausbildung entspricht einem international geforderten Niveau.

Die AbsolventInnen verfügen über eine Kernkompetenz in Monitoring und dem daraus abzuleitenden Auditing von klinischen Studien und sind befähigt, Führungspositionen zu übernehmen. Die interdisziplinäre Ausrichtung des Studiums soll zum Zusammenwirken der akademischen Disziplinen in der Praxis beitragen.

Der Lehrplan beinhaltet neben der Einführung Module wie Ethik und Recht, Datenverarbeitung und -auswertung, Planung und Durchführung klinischer Prüfungen, Qualitätskontrolle/Qualitätssicherung, Soziale Kompetenz sowie Management. Vortragende sind ausgewiesene Experten und Praktiker aus den jeweiligen Disziplinen.

HAWK Fachhochschule Hildesheim Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie

Der Masterstudiengang Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie bereitet Studierende auf berufliche Weiterentwicklungen im Gesundheitswesen und in der Gesundheitswirtschaft vor. Anhand theoriebildender und therapiebezogener Forschung erhalten Studierende eine forschungs- und zugleich praxisnahe Ausbildung.

Um für das Masterstudium zugelassen zu werden, benötigen Studierende entweder eine den Studienschwerpunkten entsprechende Berufsausbildung oder einen akademischen Abschluss in einer der Studienbereiche. Nach der Graduierung können AbsolventInnen in unterschiedlichen Forschungs-, Handlungs- und Berufsfeldern in der Gesundheitsbranche arbeiten und können ihre vertieften Kompetenzen in Ergotherapie, Logopädie oder Physiotherapie anwenden.

Das Studienkonzept umfasst die Kernbereiche Disziplinäre Perspektiven, Methodisch-kontrolliertes Handeln sowie das Schwerpunktstudium mit der Spezialisierung auf wahlweise Disziplinäre Forschung, Gesundheitsförderung und Prävention oder Leitung und Management.

Hochschule Fresenius Frankfurt Interdisziplinäre Therapie in der Pädiatrie (M.Sc.)

Das Masterprogramm Interdisziplinäre Therapie in der Pädiatrie beschäftigt sich mit ganzheitlichen Therapieformen für Kinder. Der Studiengang ist anwendungsorientiert aufgebaut und hat das Ziel, eine effizientere Versorgung der PatientInnen zu gewährleisten. Neben theoretischen Grundlagen vermittelt der Masterstudiengang deshalb auch praktische Arbeitsfelder.

Das Masterstudium ist für Bachelor-AbsolventInnen der Ergotherapie, Physiotherapie, Logopädie sowie Pflegewissenschaften konzipiert. Studierende sind nach dem Masterabschluss in der Lage als ExpertInnen der Kinderheilkunde in Kliniken, Rehabilitationszentren, Privaten Praxen, Lehranstalten, Fortbildungszentren oder Forschungsinstituten tätig zu werden.

Das Curriculum umfasst Themenbereiche aus Wissenschaft und Forschung in Gesundheitswesen, Kindliche Entwicklung und ihre Abweichungen, Untersuchung und Behandlung in der Pädiatrie, Kind und Umwelt sowie Therapeutische Schlüsselqualifikationen. Den Abschluss des Masterstudiums stellt das Verfassen einer Masterthesis dar.

Hochschule Fresenius Idstein Manuelle Therapie (M.Sc.)

Das Masterprogramm Manuelle Therapie ermöglicht Studierenden eine kritische und evidenzbasierte Form des eigenen physiotherapeutischen beruflichen Wirkens. Durch die hohe Praxisorientierung kann das neu erworbene Know-How in Manueller Therapie direkt umgesetzt werden.

Der Studiengang richtet sich an PhysiotherapeutInnen, die zumindest einen Bachelor-Abschluss inne habe. Nach der Mastergraduierung können AbsolventInnen etwa Clinical Reasoning durchführen, therapeutische Konzepte und Behandlungsformen anwenden, Aspekte der Qualitätssicherung umsetzen sowie Manuelle Therapie unter berufsethischen Werten analysieren.

Das Studienkonzept sieht eine Kombination aus verschiedenen Themenbereichen vor. Dazu zählen unter anderem: Wissenschaft im Gesundheitswesen, Neuropsychobiologie, Diagnostik und Therapie sowie Differentialdiagnostik. Außerdem sieht das Masterprogramm die Absolvierung mehrerer kürzerer Praktika vor.

Ruhr-Universität Bochum Masterstudiengang Kriminologie und Polizeiwissenschaft (Blended-Learning)

Im Masterprogramm Kriminologie und Polizeiwissenschaft erarbeiten Studierende Handlungsmodelle, die aus Forschungsfragen mit Praxiserfahrungen abgleitet werden. Der Master behandelt außerdem die Themengebiete Strategieentwicklung und fächerübergreifende Analyse der Kriminalität. Der Studienplan beinhaltet wissenschaftliche, innovative und prozessorientierte Elemente.

Der Studiengang richtet sich an Interessierte, die einen Abschluss in Rechtswissenschaft, Medizin, Psychologie, Sozial- oder Erziehungswissenschaften haben und über mindestens ein Jahr Berufspraxis verfügen. Master-AbsolventInnen sind qualifiziert um im öffentlichen oder privaten sozialen Dienst, der Justiz, in der öffentlichen Verwaltung, im Strafvollzug oder etwa auch in der Bewährungs- und Gerichtshilfe zu arbeiten.

In Modulen aufgebaut, umfasst das Curriculum unter anderem Kriminologie, Kriminalistik, Strafrecht, Strafprozessrecht, Staats- und Polizeirecht, Jugendstrafrecht und Soziologie sowie Angewandte nationale und internationale Polizeiwissenschaft.

Hochschule Fresenius Idstein Osteopathie (M.Sc.)

Das Masterstudium Osteopathie ist praxisbezogen und handlungsorientiert strukturiert und vermittelt methodische und wissenschaftliche Elemente. Der Studiengang zielt darauf ab, Osteopathie professionell und komplementär oder alternativ zu schulmedizinischen Behandlungsmethoden anzuwenden.

Das Masterprogramm ist für OsteopathInnen mit Bachelor-Abschluss geeignet und richtet sich an Interessierte mit mindestens fünfjähriger studienrelevanter Berufserfahrung. AbsolventInnen können das Fachwissen selbständig beziehungsweise in Kombination mit einer HeilpraktikerInnenprüfung in die einzelnen medizinischen Anwendungsgebiete umsetzen.

Insgesamt verknüpft der Studiengang medizinische, nicht-medizinische, therapeutische, psychologische sowie philosophische Aspekte. Studieninhalte sind neben der Vermittlung von wissenschaftlichen Kompetenzen, Sportosteopathie, Kulturphilosophie, Faszientherapie und Forschung, Osteopathie in der Gynäkologie, Urologie, Schwangerschaft und Geburt sowie Osteopathie in der Pädiatrie.

Hochschule Fresenius München Psychologie

Der Masterstudiengang Psychologie vertieft das Wissen der Studierenden über wissenschaftliche Forschungsmethoden der Psychologie und deren praktische Anwendung. Studierende wählen im Verlauf ihres Studiums zwischen Schwerpunkten, wie etwa Beratungspsychologie, Klinische Psychologie oder Organisations- und Personalpsychologie.

Das Masterprogramm ist für jene konzipiert, die bereits einen ersten Hochschulabschluss der Psychologie oder Angewandten Psychologie haben und ihre Kenntnisse noch erweitern möchten. AbsolventInnen werden beispielsweise in öffentlichen und privaten Beratungseinrichtungen tätig oder setzen ihr Studium fort.

Auf dem Lehrplan stehen Module wie Forschungsmethoden und Evaluation oder Kommunikation wissenschaftlicher Ergebnisse, eine empirische Studie, ein Praktikum, ein Ergänzungsfach und das Verfassen der Masterthesis und die Disputation.

Hochschule Fresenius Frankfurt Psychologie (M.Sc.)

Das Masterstudium Psychologie macht Studierende mit vertiefenden theoretischen und methodischen Kenntnissen verschiedener psychologischer Praxis- und Forschungsfelder vertraut. Der Studiengang sieht neben der Vermittlung von inhaltlichen Schwerpunkten auch eine empirische Studie sowie ein Praktikum vor.

Studierende können das Masterprogramm anschließend an ein Bachelor-Studium der Psychologie durchführen. AbsolventInnen qualifizieren sich für eine berufliche Tätigkeit in der Gesundheitsbranche, in der Forschung, im öffentlichen Dienst oder beispielsweise auch in der Organisations- und Personalpsychologie.

Das Studienkonzept bietet verschiedene individuelle Schwerpunkte an, die die jeweiligen Studieninhalte darstellen. Zu diesen Themenbereichen gehören Arbeits- und Organisationspsychologie, Klinische Psychologie sowie Beratungspsychologie. Letztere behandelt neben Mediation und Konfliktmoderation auch Inhalte des Coachings und der Beratung.

Theologische Hochschule Friedensau Sozial- und Gesundheitsmanagement

Das Master-Programm bietet den Studierenden eine solide Managementausbildung, die speziell auf die Anforderungen und Rahmenbedingungen des Sozial- und Gesundheitswesens zugeschnitten ist. Dabei werden die notwendigen Management- und Führungskompetenzen vermittelt, die Studierende dazu befähigen, komplexe Konzepte und Aufgaben in der Praxis umzusetzen.

Die AbsolventInnen des Master-Studiums sind für anspruchsvolle Management- und Führungspositionen in verschiedenen staatlichen und privaten Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens qualifiziert. Weitere berufliche Optionen sind Existenzgründungen und Selbstständigkeit.

Das Curriculum sieht u.a. folgende Module mit jeweils mehreren Kursen vor: Sozial- und betriebswirtschaftliche Rahmenbedingungen, Spezielle Rechtsfragen, Gesundheitsförderung und Versorgungsmanagement, Leitungsmanagement im Sozial- und Gesundheitswesen, Qualitative Forschungsmethoden, Personale und soziale Kompetenz und Quantitative Forschungsmethoden.

Hochschule Fresenius Idstein Therapiewissenschaften (M.Sc.)

Im Masterstudiengang Therapiewissenschaft erlernen Studierende grundlegendes und vertiefendes Wissen über Gesundheitswissenschaft. Neben Wissensmanagement werden auch Forschungsmethoden der einzelnen Fachdisziplinen Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie sowie anderer gesundheitsrelevanter Fachrichtungen behandelt.

Das Masterprogramm ist vorwiegend für ErgotherapeutInnen, LogopädInnen, PhysiotherapeutInnen, SportwissenschaftlerInnen sowie SprachheilpädagogInnen konzipiert worden. AbsolventInnen können unter anderem in Krankenhäusern, in Bildungseinrichtungen, bei Kostenträgern, oder auch in der Lehre tätig werden.

Die Kernthemen des Masterstudiums umfassen Wissenschaftstheorie, Quantitative und Qualitative Forschungsmethoden, Gesundheitswissenschaften, Ökonomie, Management sowie Gesundheitswesen. Das Studienkonzept sieht außerdem eine Schwerpunktsetzung, beispielsweise im Gesundheitsmanagement, in der Pädagogik oder in der Wissenschaft und Forschung, vor. Am Ende des Studienganges steht das Verfassen einer Masterthesis.