Master Studium Medizin in Deutschland - 17 Studiengänge

Masterstudium_Medizin
Die Studienangebote zur Medizin sind breit gefächert und bieten Praktikern einerseits über die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Fach die Chance, ihr Können zu reflektieren, zu vertiefen und zu erweitern. Andererseits erlauben es Fächer wie Medizinisches und Pharmazeutisches Management oder Medizinrecht, einschlägige Zusatzqualifikationen zu erwerben und sich so auf höhere Aufgaben im Gesundheitssektor vorzubereiten. Ein Blick auf Aufbau und Inhalt des Studiums zeigt die enorme Bandbreite des Angebots – Logopädie, Ernährungsmedizin, Medizinische Physik, Naturheilkunde oder Health Sciences & Leadership. Die Voraussetzungen für die Zulassung zum Master-Studium sind in der Regel ein abgeschlossenes (meist facheinschlägiges) Studium oder zumindest ein Jahr Praxiserfahrung im medizinischen Bereich. Die Berufsaussichten und Gehälter zeigen: In diesem Sektor in die Weiterbildung zu investieren, kann sich auszahlen -es zeigen sich steigende Gehälter, expandierende Märkte und auch steigender Bedarf.

17 Studiengänge

Hochschule Fresenius Idstein Bioanalytical Chemistry and Pharmaceutical Analysis (M.Sc.)
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Vollzeit und berufsbegleitend
  • Dauer: 2-3 Semester
  • Studienort: Idstein
Informationsmaterial anfordern
Hochschule Fresenius Idstein
Hochschule Furtwangen Biomedical Engineering M.Sc.
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Vollzeit
  • Dauer: 3 Semester
  • Studienort: Villingen-Schwenningen
Informationsmaterial anfordern
Hochschule Furtwangen
Donau-Universität Krems Chiropraktik
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Krems, Hamburg
Informationsmaterial anfordern
Donau-Universität Krems
Donau-Universität Krems Clinical Research, MSc
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Tübingen
Informationsmaterial anfordern
Donau-Universität Krems
Beuth Hochschule für Technik Berlin - Fernstudieninstitut Clinical Trial Management
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Beuth Hochschule für Technik Berlin - Fernstudieninstitut
Hochschule Fresenius Wiesbaden International Pharmacoeconomics, Health Economics and Market Strategies for Healthcare Products (M.Sc.)
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Vollzeit
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Wiesbaden
Informationsmaterial anfordern
Hochschule Fresenius Wiesbaden
Universität Duisburg-Essen Master of Science in Pharmaceutical Medicine
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Essen
Informationsmaterial anfordern
Universität Duisburg-Essen
Westfälische Wilhelms-Universität | WWU Weiterbildung gGmbH MBA Management in der Medizin
  • Abschluss: Master MBA
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 3 Semester
  • Studienort: Münster
Informationsmaterial anfordern
Westfälische Wilhelms-Universität | WWU Weiterbildung gGmbH
TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC) Medizinische Physik (M.Sc.)
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 6 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC)
FOM Hochschule für Oekonomie & Management Medizinmanagement
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: mehrere Orte
Informationsmaterial anfordern
FOM Hochschule für Oekonomie & Management
Westfälische Wilhelms-Universität Münster Medizinrecht (LL.M.)
  • Abschluss: Master LL.M.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Münster
Informationsmaterial anfordern
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Hochschule Furtwangen Mikromedizin M.Sc.
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Vollzeit
  • Dauer: 3 Semester
  • Studienort: Villingen-Schwenningen
Informationsmaterial anfordern
Hochschule Furtwangen
Carl Remigius Medical School Idstein Naturheilkunde und komplementäre Medizin (M.Sc.)
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Idstein
Informationsmaterial anfordern
Carl Remigius Medical School Idstein
Donau-Universität Krems Neurophysiotherapie
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: mehrere Orte
Informationsmaterial anfordern
Donau-Universität Krems
Hochschule Fresenius Köln Neurorehabilitation für Therapeuten (M.Sc.)
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Köln
Informationsmaterial anfordern
Hochschule Fresenius Köln
Philipps-Universität Marburg Pharmarecht
  • Abschluss: Master LL.M.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Marburg
Informationsmaterial anfordern
Philipps-Universität Marburg
Donau-Universität Krems Sportmedizin, MSc
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: mehrere Orte
Informationsmaterial anfordern
Donau-Universität Krems

Masterstudiengänge Medizin Deutschland

Auf www.postgraduate-master.de stellen wir Ihnen 17 Masterstudiengänge aus der Fachrichtung Medizin vor. Es handelt sich dabei um 15 Präsenzstudiengänge sowie zwei Fernstudiengänge. Sie werden von folgenden Bildungsanbietern angeboten: Hochschule Fresenius Idstein, Hochschule Furtwangen, Donau-Universität Krems, Beuth Hochschule für Technik Berlin - Fernstudieninstitut, Hochschule Fresenius Wiesbaden, Universität Duisburg-Essen, Westfälische Wilhelms-Universität | WWU Weiterbildung gGmbH, TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC), FOM Hochschule für Oekonomie & Management, Westfälische Wilhelms-Universität Münster sowie von 3 weiteren Bildungsanbietern.

Die Studiendauer beträgt 2-3 bis sechs Semester. Die Studiengänge schließen mit den Abschlüssen M.Sc., MBA oder LL.M. ab, die über Deutschland hinaus international anerkannt werden. Die Studiengänge werden berufsbegleitend und in Vollzeitform angeboten. In unseren FAQs finden Sie allgemeine Informationen zum Masterstudium in Deutschland.

Die Masterstudiengänge aus der Fachrichtung Medizin werden in folgenden Bundesländern sowie als Fernstudium angeboten:

Aufbau und Inhalt des Studiums
Aufbau_Inhalt_Masterstudium_Medizin

Health Sciences and Leadership wendet sich an Praktiker des Gesundheitswesens, die sich für Führungsaufgaben in ihrer Organisation qualifizieren möchten. Ausgehend von einer Einführung in die Grundlagen so unterschiedlicher Bereiche wie Gesundheitsförderung und Prävention, Versorgungsforschung sowie Recht und Ethik in der Medizin sollen neue, wertebasierte Führungs- und Managementkulturen für Einrichtungen des Gesundheitswesens entwickelt werden. Qualitäts-, Risiko- und Projektmanagement runden dieses Leadership-Programm ab. Die Fachrichtung Advanced Clinical Research bereitet mit klinischer Forschung betraute Personen auf Führungs- und Managementaufgaben im Forschungsbereich vor. Gelehrt werden hier neben Methodenkompetenz für unterschiedliche Bereiche wie Statistik, Design und Phasen klinischer Studien auch Ethik und Recht sowie pharmakologisches Grundlagenwissen. Auch Biostatistik, Bioinformatik und die Epidemiologie spielen eine wichtige Rolle. Das Fach Medizin- und Bioethik beleuchtet die Arzt-Patienten-Beziehung, Fragen in Zusammenhang mit dem Lebensbeginn und -ende, ethische Fragen der chirurgischen und konservativen Medizin, sowie ethische Fragen von Public Health und Forschung.

Die Fachrichtung Chiropraktik setzt sich wissenschaftlich mit dem Bewegungsapparat, mit Traumatologie und mit der Diagnostik von Körperfunktionen auseinander. In der Fachrichtung Geriatrie können sich Ärzte für Aufgaben in der Altersmedizin qualifizieren. Sie erlernen vor allem das methodische Rüstzeug für das Erstellen klinischer Studien. Sie lernen aber auch, als Führungskraft Teams zu leiten. Die Fachrichtung Logopädie untersucht Sprech-, Sprach- und Stimmstörungen. Im Rahmen des Studiums erarbeiten sich die Teilnehmer (ausgebildete Logopäden) Führungs- und Managementkompetenz. Weitere Fächer sind die Naturheilkunde, das Medizinrecht sowie die Medizinische Physik.

Studieninhalte und Beispiele für Vorlesungen

Je nach Bildungsanbieter erfolgt die Ausbildung in verschiedensten Kernbereichen. Hier finden Sie beispielhafte Studienschwerpunkte und dazu ausgewählte Vorlesungen für das Master Studium Medizin:

Management in der Medizin
  • Kommunikation im Klinikalltag
  • Sterbebegleitung und Sterbehilfe
  • Verteilungsgerechtigkeit in der Medizin
Medizinrecht
  • Vertragsarzt- und Vertragszahnarztrecht
  • Arzneimittelrecht
  • Ärztliches Berufsrecht
Ernährungsmedizin
  • Ernährungsempfehlungen und Prävention
  • Herbal Medicine
  • Ernährungsberatung
Palliativmedizin
  • Kommunikation, breaking bad news
  • Terminal Care, Angehörigenbegleitung
  • Palliative Sedierungstherapie
Voraussetzungen für das Master Studium Medizin
Voraussetzung für die meisten Fachrichtungen ist ein facheinschlägiges Vorstudium, auf dessen Basis dann die jeweiligen Fachinhalte vertieft, erweitert oder ergänzt werden können. Häufig ist diese Anforderung auch mit der Notwendigkeit verknüpft, als Bewerber bereits Praxiserfahrung vorweisen zu können – die Messlatte bewegt sich zwischen einem und drei, manchmal fünf, Jahren. Für einige Fächer ist zudem eine hohe Englisch-Kompetenz erforderlich. Manche Studiengänge sehen vor, dass man bereits als Arzt tätig sein muss, um zum Studium zugelassen zu werden (so etwa die Naturheilkunde / Komplementäre Medizin). Die Gesamtkosten für das Studium variieren deutlich. Ausländische Studierende müssen in der Regel Sprachkenntnisse auf Niveau B2 oder C1 nachweisen.
Berufsaussichten und Gehälter nach dem Master Studium Medizin
Aufgrund der Vielzahl unterschiedlicher Studiengänge, denen lediglich gemeinsam ist, dass sie bestimmte Fachkenntnisse des medizinischen Bereichs erweitern, vertiefen oder ergänzen, ergibt sich auch eine Vielzahl unterschiedlicher Berufsaussichten. Generell gilt: Absolventen setzen ihre bisherige medizinbezogene Tätigkeit nach dem Studium fort oder sie machen einen Karrieresprung und wachsen in Führungs- und Managementaufgaben hinein, auf die sie das Studium fachlich vorbereitet hat. Sie beschäftigen sich mit Fragen der Krankheitsvorbeugung ebenso wie mit der Gesundheitsförderung, und im geriatrischen Bereich setzen sie sich mit der Qualitätssteigerung im Pflegewesen auseinander. Absolventen arbeiten insbesondere in (Arzt-) Praxen, in Kliniken oder in Forschungseinrichtungen (wo sie entweder selbst aktiv klinische Forschung betreiben oder sich dem Forschungsmanagement widmen). Außerdem finden Absolventen auch immer wieder Arbeit in Gesundheitszentren, in Rehabilitationseinrichtungen und Sanatorien. Sie üben unterschiedliche Funktionen im Pflegebereich aus, wo sie etwa in Betreuungseinrichtungen für Senioren arbeiten. Aber auch Luxus- und Wellnesshotels, die sich auf gesundheitliche Angebote spezialisieren, greifen dafür auf die Expertise von medizinischen Fachleuten zurück. Auch Apotheken und Krankenkassen sind typische Arbeitgeber für Absolventen, ebenso auch Unternehmen, die ausreichend groß sind, eigene Abteilungen zur Gesundheitsförderung zu unterhalten. Auch verschiedene Vereine zur Gesundheitsförderung oder Betreiber von Selbsthilfegruppen sichern sich die Dienste von Medizinwissenschaftlern.
Aufgrund dieser Bandbreite an Tätigkeiten ergibt sich ein heterogenes Bild typischer Gehälter. Durchschnittsgehälter liegen etwa zwischen 32.000 € und 62.000 € brutto jährlich. Zu beachten ist, dass das Lohnniveau sowie die Besteuerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterschiedlich sind.
Medizin

Kurzinformationen zu den Studiengängen

Hochschule Fresenius Idstein Bioanalytical Chemistry and Pharmaceutical Analysis (M.Sc.)

Im englischsprachigen Masterprogramm Bioanalytical Chemistry and Pharmaceutical Analysis erwerben die Studierenden vertiefende Kenntnisse analytischer Verfahren aus den Bereichen Medizin, Pharmazie, Umwelt und Forensik. Großer Wert wir dabei auf stets aktuelle und zeitgemäße Anforderungen und Fragen der analytischen Wissenschaften gelegt.

Es richtet sich an AbsolventeInnem eines Bachelor- oder Diplomstudiums, die Führungspositionen in der chemischen, pharmazeutischen oder diagnostischen Industrie, bei Behörden oder in Forschungsinstituten anstreben. Die AbsolventInnen sind vielseitig einsetzbar, etwa in der Forschung und Entwicklung, in der Qualitätssicherung, im Produktmanagement, in der Auftragsanalytik oder auch im Verkauf bzw. der Kundenbetreuung.

Das Curriculum besteht aus den Schwerpunkten Bio-, Pharmazeutische, Klinische und forensische Analytik, Analytische Chemie sowie Forschung und Laborarbeit. Während die Studierenden im Labor den Umgang mit modernen analytischen Geräten erlernen, wird die Praxisrelevanz mit Fallstudien und Exkursionen zu Unternehmen aus der Pharma- und bioanalytischen Branche mit integrierten Workshops abgerundet.

Hochschule Furtwangen Biomedical Engineering M.Sc.

Der Masterstudiengang Biomediacal Engineering M.Sc. verknüpft ingenieurwissenschaftliche Elemente mit medizinischer Technik. Die Schnittstelle zwischen Technik, Medizin und dem Menschen wird dabei in dem Fokus genommen, um disziplinenübergreifendes Wissen und neue Forschungsfelder aufzubauen.

Der Studiengang ist für AbsolventInnen ingenieurwissenschaftlicher Erststudien ausgerichtet. Studierende sollten außerdem über studienrelevante Berufserfahrung verfügen. Nach dem Masterabschluss können AbsolventInnen in verschiedenen Tätigkeitsfeldern arbeiten. Dazu gehören unter anderem Biotechnologieunternehmen, Forschungseinrichtungen, nationale und international Behörden sowie Medizintechnik-Unternehmen.

Das Curriculum fokussiert auf Lehrveranstaltungen wie Informationstechnik, Messtechnik, Simulationstechnik, Medizintechnische Systeme sowie Künstliche Intelligenz, Systemtheorie, Signalverarbeitung, Medizinische Modellbildung und Managementkompetenzen. Zum Abschluss sieht das Masterprogramm das Verfassen einer Masterthesis vor.

Donau-Universität Krems Chiropraktik

Ziel des Masterstudiums Chiropraktik ist die vertiefende Auseinandersetzung mit der Philosophie der amerikanischen Chiropraktik sowie den neuesten Forschungsergebnissen und den aktuellsten Justierungstechniken. Er führt zu keiner Berufsberechtigung in Österreich oder Deutschland.

Er richtet sich an ÄrztInnen, HeilpraktikerInnen sowie Personen, die chiropraktisch tätig sind. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes (Zahn-)Medizin-Studium oder eine facheinschlägige langjährige Berufspraxis sowie die Ausbildung in einer relevanten Grundtechnik.

Der Lehrplan ist modulartig aufgebaut und wird als Blended Learning angeboten. Die didaktisch-methodischen Konzepte wie Prinzipien und Geschichte der Chiropraktik, Entwicklung des Lebens, Nervensystem, Neurologie, Biopsychologie des Schmerzes, Körperfunktionen, Diagnostik, oder Special Techniken Amerikanische Chiropraktik richten sich nach deren Inhalt.

Donau-Universität Krems Clinical Research, MSc

Das Masterprogramm Clinical Research vermittelt den Studierenden die notwendigen Kompetenzen, um klinische Prüfungen mit Arzneimitteln und Medizinprodukten planen, durchführen und evaluieren zu können. Die praxisorientierte Ausbildung entspricht einem international geforderten Niveau.

Die AbsolventInnen verfügen über eine Kernkompetenz in Monitoring und dem daraus abzuleitenden Auditing von klinischen Studien und sind befähigt, Führungspositionen zu übernehmen. Die interdisziplinäre Ausrichtung des Studiums soll zum Zusammenwirken der akademischen Disziplinen in der Praxis beitragen.

Der Lehrplan beinhaltet neben der Einführung Module wie Ethik und Recht, Datenverarbeitung und -auswertung, Planung und Durchführung klinischer Prüfungen, Qualitätskontrolle/Qualitätssicherung, Soziale Kompetenz sowie Management. Vortragende sind ausgewiesene Experten und Praktiker aus den jeweiligen Disziplinen.

Beuth Hochschule für Technik Berlin - Fernstudieninstitut Clinical Trial Management

Der Masterstudiengang Clinical Trial Management behandelt den komplexen Prüfungsprozess von Arzneimitteln. Dabei geht der Studiengang besonders auf die Klinische Forschung sowie die Arzneimittel- und Medizinproduktzulassung ein.

Das Masterprogramm ist für Interessierte, die eine akademische Ausbildung in den Bereichen Natur- oder Biowissenschaften sowie eine entsprechende berufliche Erfahrung vorweisen können. AbsolventInnen sind in der Lage klinische Studien zu Arzneimittelzulassungen zu planen, durchzuführen und zu koordinieren.

In Modulen aufgebaut, beinhaltet der Studienplan Fächer wie Arzneimittelentwicklung, Biometrie, Pathophysiologie, Pharmakologie sowie Informatikanwendungen und Klinisches Datenmanagement. Darüber hinaus erhalten Studierende auch einen Einblick in die zuständigen Fachabteilungen und setzen sich mit ethischen, regulatorischen und datenschutzrechtlichen Fragen auseinander.

Universität Duisburg-Essen Master of Science in Pharmaceutical Medicine

The Master program provides its students with a multi-faceted education in the field of pharmaceutical medicine. Topics cover not only the pharmaceutical aspects of drug development but also include issues related to the health industry, product development and legal regulations for pharmaceutical medicine.

Students hold a degree in national sciences, preferably medicine or pharmaceutical science. Graduates are well-trained to become researchers with profound knowledge in the field of pharmaceutical medicine.

The curriculum foresees courses such as: General Introduction to the Health System and the Pharmaceutical Industry, Working in a complex organization, Project Management, Health Economics, Drug Discovery and Development, Biopharmaceutical and -technology, Toxicology, Clinical Trials, Strategies and Managing Clinical Trials, Ethical and Legal Issues in Drug Development or Drug Safety.

Westfälische Wilhelms-Universität | WWU Weiterbildung gGmbH MBA Management in der Medizin

Der berufsbegleitende Masterstudiengang vermittelt fachliche und soziale Managementkompetenzen und umfasst sechs speziell konzipierte Präsenzmodule sowie eine Projektarbeit.

Zur Zielgruppe des Studiengangs zählen Ärzte und Führungskräfte im Gesundheitswesen. Nach Abschluss des Studiums können Absolventen auf dem Gebiet des Medizinmanagements verschiedene Fach- und Führungspositionen qualifiziert ausüben.

Auf dem Lehrplan stehen Inhalte wie Grundlagen des strategischen Managements, Grundlagen des Gesundheitswesens, Personal und Organisation, Controlling und Finanzierung, Führung oder Ethik. Das Studium schließt mit der Verfassung einer Masterarbeit ab.

TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC) Medizinische Physik (M.Sc.)

Das Master-Programm verknüpft die Anforderungen medizinischer Diagnostik mit den Möglichkeiten technischer und physikalischer Verfahren. Dabei werden den Studierenden zentrales Know-how aus verschiedenen Bereichen wie Informatik, Physik, Medizin oder Chemie vermittelt, um sie auf das interdisziplinäre Feld der medizinischen Physik optimal vorzubereiten.

Das Studium richtet sich in erster Linie an AbsolventInnen technischer und naturwissenschaftlicher Fächer, die sich im Bereich der medizinischen Physik weiterbilden und spezialisieren möchten. Mögliche Berufsfelder sind z.B. medizinische Einrichtungen, Forschung und Entwicklung medizintechnischer Verfahren und Instrumente oder der Vertrieb.

Das Curriculum bietet Kurse zu Themenbereichen wie z.B. Anatomie und Physiologie, Biochemie und Biophysik, Informatik: Grundlagen und Einsatz in der Medizin, Medizintechnik, Organisatorische und rechtliche Grundsätze im Gesundheitswesen, Physik und Technik der Strahlentherapie oder Medizinische Optik.

FOM Hochschule für Oekonomie & Management Medizinmanagement

Der Masterstudiengang Medizinmanagement vermittelt wirtschaftliche Kenntnisse im Gesundheitswesen und die Studierenden entwickeln Marketing- und Kommunikationskonzepte und geeignete Kennzahlensysteme und können Qualitätssicherungsmaßnahmen durchführen.

Absolventen qualifizieren sich für Managementtätigkeiten sowie medizinisch-wissenschaftliche Führung und Beratung von Fachabteilungen in öffentlichen und privaten Institutionen wie Behörden, Krankenkassen oder Krankenhäusern.

Auf dem Lehrplan stehen Inhalte wie etwa Grundlagen Medizinmanagement, Personalmanagement im Gesundheitswesen, Entscheidungsorientiertes Management, Gesundheitspolitik, Recht im Gesundheitswesen, Führung & Nachhaltigkeit, Finanzierung & Controlling im Gesundheitswesen, Qualitätsmanagement und Digitalisierung im Gesundheitswesen, Entrepreneurship & Innovationsmanagement, Gesundheitsökonomie sowie Marketing im Gesundheitswesen.

Westfälische Wilhelms-Universität Münster Medizinrecht (LL.M.)

Das Master-Programm beschäftigt sich mit den rechtlichen Normierungen, Standards und Vorgaben im medizinischen Bereich. Zugleich werden die Studierenden dazu angehalten, die Medizin und das Gesundheitswesen auch unter ökonomischen und betriebswirtschaftlichen Blickwinkeln zu betrachten. Somit werden die Studierenden zu ganzheitlichen Lösungs- und Handlungsansätzen in der praktischen Tätigkeit befähigt.

Das Studium richtet sich insbesondere an JuristInnen, MedizinerInnen, PharmazeutInnen und ÖkonomInnen, die sich die rechtlichen Grundlagen für eine Tätigkeit bei Versicherungen, im klinischen Bereich oder in staatlichen Verwaltungs- und Gesundheitseinrichtungen aneignen möchten.

Das Curriculum gliedert sich in acht Module, die u.a. folgende Kurse beinhalten: Europarechtliche Grundlagen des Medizinrechts, Medizinische Ethik / Ethische Grundlagen des Medizinrechts, Zivilrechtliche Haftung des Arztes und des Krankenhausträgers, Gesetzliche Krankenversicherung, Grundlagen der Gesundheitsökonomie oder Arbeitsrecht in Krankenhaus und Arztpraxis.

Hochschule Furtwangen Mikromedizin M.Sc.

Das Masterprogramm Mikromedizin versteht sich als Studiengang, der das notwendige Wissen und die zentralen Kompetenzen vermittelt, um miniaturisierte Komponenten und Systeme für medizinische und biologische Anwendungen zu entwickeln. Der Master lehrt Studierenden daher fachliches Wissen sowie Anwendungskompetenzen der Mikromedizin.

Das Programm wendet sich an AbsolventInnen aus den Bereichen Life Sciences und Engineering. Der Masterabschluss qualifiziert Studierende für Tätigkeiten in der Forschung und Entwicklung, bei Medizintechnischen Firmen, in medizinischen Versorgungszentren sowie beispielsweise bei Krankenkassen.

Die Studieninhalte des Masterstudiums bestehen unter anderem aus den Modulen Mikro-Technik, Advanced Technical Medicine, Telemedizin, Fertigungs- und Produktionstechnik, Medizinische Messtechnik sowie Spezielle Gebiete der Medizin. Das Studienkonzept sieht außerdem ein mikromedizinisches Forschungspraktikum und eine Masterarbeit vor.

Carl Remigius Medical School Idstein Naturheilkunde und komplementäre Medizin (M.Sc.)

Der Master-Studiengang Naturheilkunde und komplementäre Medizin vermittelt Wissen über Prozesse des menschlichen Körpers und auch über psychosozialen Faktoren, wodurch Patienten ganzheitlich betrachtet und analysiert werden können.

Geeignet ist das Studium für Psychologen und Therapeuten, Ärzte und Apotheker. Um daran teil nehmen zu können benötigen Interessenten eine einjährige Berufserfahrung und einen ersten Hochschulabschluss. Absolventen können sowohl als Dozenten und Gutachter als auch als Praktiker oder in der Forschung tätig werden.

Das Curriculum umfasst Lehrveranstaltungen zu Themen wie psychosoziale und biologische Grundlagen, Ernährungs- und Fastentherapien oder Homöopathie. Im letzten Semester verfassen die Studierenden eine Master-Arbeit.

Hochschule Fresenius Köln Neurorehabilitation für Therapeuten (M.Sc.)

Der berufsbegleitende Masterstudiengang Neurorehabilitation für Therapeuten legt seinen Fokus auf das interdisziplinäre Zusammenspiel verschiedener Therapieberufe, die bei Patienten der Neurologie zusammentreffen. Auf wissenschaftlich fundierter Basis werden Kenntnisse und Kompetenzen vermittelt, wie dies zum Wohle des Patienten am besten strukturiert und organisiert werden kann.

Er richtet sich an Personen mit einem Bachelor-Abschluss in Physiotherapie, Logopädie oder Ergotherapie bzw. Logopäden/Sprachtherapeuten, die in der Neurologie tätig sind. AbsolventInnen sind als Führungspersönlichkeiten in der Lage, Interdisziplinarität vorzuleben und Behandlungskonzepte neu zu strukturieren oder zu entwickeln.

Im Curriculum werden Kenntnisse und Fähigkeiten in Neuroanatomie und -pathologie, Pharmakologie und Neuropsychologie vertieft und es wird mit den Studierenden erarbeitet, wie sie die Befunderhebung und die Entwicklung der Krankengeschichte dokumentieren und wie sie Behandlungsmaßnahmen interdisziplinär planen und organisieren können. Die notwendigen Soft Skills Führungskompetenzen und Präsentationstechniken werden dabei ausgebaut.

Philipps-Universität Marburg Pharmarecht

Der Studiengang Pharmarecht wird von der Philipps-Universität Marburg in Kooperation mit ELMAR gGmbH angeboten und dauert vier Semester.

Das Programm wendet sich an Berufstätige, die als Juristen oder in anderen Bereichen, beispielsweise der Pharmaindustrie, tätig sind. Nach dem Verfassen einer Master-Arbeit erhalten die Absolventen den Titel Master of Laws und werden als internationale Experten auf dem Gebiet des Pharmarechts anerkannt.

Das Curriculum umfasst sieben Module, welche sich mit Themenstellungen wie Überwachungs-, Risiko- und Beschwerdemanagement oder Haftungsrecht und Strafrecht befassen.