Master Studium Consulting in Deutschland - 4 Studiengänge

Masterstudium_Betriebswirtschaft
Consulting umfasst die gesamte Bandbreite all jener Coaching- und Beratungsdienstleistungen, bei denen Personen oder auch Organisationen und Unternehmen durch berufliche bzw. private Veränderungsprozesse hindurch begleitet werden. Häufig kommen Techniken des Consultings im Change Management, der Systemischen Beratung oder in der Supervision Einzelner oder von Gruppen zum Einsatz, wie ein Blick auf Aufbau und Inhalt des Studiums zeigt. Auch die Berufs- und Studienberatung zählt zum Leistungsspektrum. Aus den Anforderungen und Voraussetzungen für Consulting wird deutlich, dass das Studium sich an ganzheitlich und interdisziplinär orientierte Menschen mit abgeschlossenem Bachelor richtet. Entsprechend vielseitig sind schließlich auch die Berufsaussichten und Gehälter.

Masterstudiengänge Consulting Deutschland

Auf www.postgraduate-master.de stellen wir Ihnen vier Masterstudiengänge aus der Fachrichtung Consulting vor. Es handelt sich dabei um einen Präsenzstudiengang sowie drei Fernstudiengänge. Sie werden von folgenden Bildungsanbietern angeboten: Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen, WINGS - FERNSTUDIUM und Donau-Universität Krems.

Die Studiendauer beträgt vier bis fünf Semester. Die Studiengänge schließen mit den Abschlüssen MBA, MBC oder M.Sc. ab, die über Deutschland hinaus international anerkannt werden. Die Studiengänge werden berufsbegleitend angeboten. In unseren FAQs finden Sie allgemeine Informationen zum Masterstudium in Deutschland.

Die Masterstudiengänge aus der Fachrichtung Consulting werden in folgenden Bundesländern sowie als Fernstudium angeboten:

Aufbau und Inhalt des Studiums
Aufbau_Inhalt_Masterstudium_Consulting

Fachspezifische Inhalte unterscheiden sich je nach Studienschwerpunkt: Es geht um Berufs- oder Laufbahnberatung, um Coaching/Supervision in Unternehmen, um Systemische Beratung von Organisationen, die mitten in einem Veränderungsprozess stehen, oder aber auch um Aufgaben der "klassischen" Unternehmensberatung. Gleichzeitig zeichnen sich mehrere übergreifende Fachschwerpunkte ab. Dazu zählen etwa die Wirtschafts- und Organisationspsychologie, die Systemische Beratung oder auch das Business Consulting. Consulting richtet seinen Fokus auf die Begleitung von Personen oder Organisationen auf dem Weg zu ihren individuellen oder organisationalen Veränderungszielen. Daher zählen vor allem auch Berufs-, Bildungs- oder Karriereberatung zu den Lehrinhalten von Consulting. Grundsätzlich setzen sich die Studierenden mit den Schnittstellen von (Entwicklungs-) Psychologie, Wirtschaft, Personalmanagement, Unternehmensführung und der Betriebswirtschaft auseinander.

Abhängig von der weiteren Spezialisierung des Studiengangs vertiefen sie sich dann in die Methodenlehre der klassischen Beratung, schärfen ihr Instrumentarium der Wirtschafts- und Sozialforschung und lernen, Interventionen in organisationale Entwicklungsprozesse zu planen, durchzuführen und zu begleiten. Dazu wird das dafür erforderliche Detailverständnis von Kommunikationsarbeit vermittelt. Neben dem Umgang mit Krisen erwerben die Studierenden auch Verständnis für innovative Paradigmen wie die Neurowissenschaften.

Studieninhalte und Beispiele für Vorlesungen

Je nach Bildungsanbieter erfolgt die Ausbildung in verschiedensten Kernbereichen. Hier finden Sie beispielhafte Studienschwerpunkte und dazu ausgewählte Vorlesungen für das Master Studium Consulting:

Grundlagen der Unternehmensberatung
  • Übersicht zu wesentlichen Beratungsinhalten
  • Methoden und Tools des Projektalltags
  • Projektorganisation und Projektplanung
Finanzwirtschaftliche Beratung
  • Finanzprodukte
  • Finanzmärkte
  • Finanzberatung
Unternehmens- und Bilanzanalyse
  • Due Diligence Analyse
  • Erfolgswirtschaftliche Bilanzanalyse
  • Rating-Verfahren und Anwendungsbeispiele
Organisationsentwicklung
  • Grundlagen systemischer Gesprächsführung
  • Feldforschung und Analyse / Organisationen
  • Organisationskultur
Voraussetzungen für das Master Studium Consulting
Grundsätzlich ist das Absolvieren eines facheinschlägigen Bachelor-Studiengangs die Voraussetzung für die Zulassung zum Master-Studium Consulting. Aber auch die nicht akademische Fachausbildung zum Coach oder zum Personalberater stellt ein Zulassungskriterium dar. Darüber hinaus sollten Interessenten für das Master-Strudium Consulting ausgeprägtes Interesse an persönlichen oder organisationalen Veränderungsprozessen mitbringen, sich stark für Beratung und Interventionstechniken interessieren und auch bereit dazu sein, sich auf neue Wege und Strategien der Kommunikation einzulassen. Darüber hinaus können einige Anbieter die Aufnahme an einen Notendurchschnitt des Grundstudiums knüpfen oder auch den Zugang zum Studium mit Aufnahmetests regeln.
Berufsaussichten und Gehälter nach dem Master Studium Consulting
Consulting bereitet auf Einsätze in Unternehmen ebenso vor wie auf unterschiedlichste Tätigkeiten der Beratung und des professionellen Coachings. In Unternehmen nehmen Consulter häufig Positionen im Personalmanagement bzw. der Personalentwicklung ein. Sie finden sich auch in strategischen Bereichen, wo es darum geht, Weichen für die Zukunft des Unternehmes zu stellen, Prioritäten des Managements in konkrete Veränderungsstrategien zu formulieren und das Unternehmen, die Abteilung oder auch den Mitarbeiter in diesem Veränderungsprozess zu begleiten und zu unterstützen. Oft sind sie auch mit spezifischen Aufgaben der betrieblichen Weiterbildung betraute Experten innerhalb des Personalwesens. Häufig werden Consulter aber auch als externe Fachkräfte „zugekauft“ - meist in Form einer Unternehmensberatung, die – zeitlich begrenzt – Veränderungspotenzial identifiziert, Wege aufzeigt und durch den Prozess der Neugestaltung begleitet. Darüber hinaus finden sich Absolventen auch als Mitarbeiter von Beratungsstellen für Weiterbildung oder berufliche Veränderung. Klassische Beratungsaufgaben gilt es aber auch in der Arbeitsmarktberatung, etwa als Fachkraft in Arbeitsagenturen, wahrzunehmen. Da Consulter überall dort zum Einsatz kommen, wo Beratung zur Weiterbildung oder beruflich-organisatorischen Veränderung gefragt ist, sind auch Berufs-, Handels- oder Handwerkskammern typische Arbeitgeber, ebenso wie Gewerkschaften oder auch Verbände.
Da Consulter häufig auch mit extrem hohen Arbeitsanforderungen konfrontiert sind, kann das Einstiegsgehalt auch entsprechend hoch sein: Gehälter ab 36.000 € sind nicht unüblich, je nach Arbeitgeber können sie auch deutlich höher ausfallen. Klettert man die Karriereleiter empor, so scheinen durchschnittliche Jahresgehälter zwischen 66.000 € und 92.000 € nicht außer Reichweite zu liegen. Hier spielt aber auch die Berufserfahrung eine wichtige Rolle.