Master Umwelt, Umweltschutz in Deutschland 🎓 - 13 Studiengänge

Anzeige

13 Studiengänge

Universität Koblenz-Landau - Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung ZFUW Angewandte Umweltwissenschaften M.Sc.
  • Abschluss: M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Universität Koblenz-Landau - Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung ZFUW
Beuth Hochschule für Technik Berlin - Fernstudieninstitut Energie- und Ressourceneffizienz
  • Abschluss: M.Eng.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Beuth Hochschule für Technik Berlin - Fernstudieninstitut
IU Fernstudium Fernstudium Master of Arts Nachhaltiges Management
  • Abschluss: M.A.
  • Studienform: Vollzeit und berufsbegleitend
  • Dauer: 12, 18, 24, 36 oder 48 Monat(e)
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
IU Fernstudium
WINGS - FERNSTUDIUM Master Architektur und Umwelt
  • Abschluss: M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
WINGS - FERNSTUDIUM
Leuphana Universität Lüneburg MBA Sustaina­bi­lity Management
  • Abschluss: MBA
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Leuphana Universität Lüneburg
AKAD University Nachhaltigkeit und Systemisches Management - Master of Science
  • Abschluss: M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 24, 36 oder 48 Monat(e)
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
AKAD University
Donau-Universität Krems Professional MBA, Specialization Sustainable Management
  • Abschluss: MBA
  • Studienform: Vollzeit und berufsbegleitend
  • Dauer: 3 oder 4 Semester
  • Studienort: Krems
Informationsmaterial anfordern
Donau-Universität Krems
Hochschule Fresenius Hamburg Sustainability Management & Leadership
  • Abschluss: M.Sc.
  • Studienform: Vollzeit
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Hamburg
Informationsmaterial anfordern
Hochschule Fresenius Hamburg
Hochschule Fresenius Köln Sustainability Management & Leadership
  • Abschluss: M.Sc.
  • Studienform: Vollzeit
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Köln
Informationsmaterial anfordern
Hochschule Fresenius Köln
Hochschule Fresenius München Sustainability Management & Leadership
  • Abschluss: M.Sc.
  • Studienform: Vollzeit
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: München
Informationsmaterial anfordern
Hochschule Fresenius München
Hochschule Fresenius Wiesbaden Sustainability Management & Leadership
  • Abschluss: M.Sc.
  • Studienform: Vollzeit
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Wiesbaden
Informationsmaterial anfordern
Hochschule Fresenius Wiesbaden
Universität Duisburg-Essen Transnational ecosystem-based Water Management
  • Abschluss: M.Sc.
  • Studienform: Vollzeit
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Essen
Informationsmaterial anfordern
Universität Duisburg-Essen
Universität Duisburg-Essen Water Science
  • Abschluss: M.Sc.
  • Studienform: Vollzeit
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Duisburg
Informationsmaterial anfordern
Universität Duisburg-Essen

Master Nachhaltigkeit & Umwelt in Deutschland

Im Angesicht von Klimawandel und Ressourcenknappheit sind sowohl das Verständnis für Ökologie und Umweltschutz als auch die Nachfrage für die Entwicklung von nachhaltigen Lösungen in unterschiedlichsten Lebens- und Wirtschaftsbereichen stark gestiegen. Master-Studiengänge aus dem Fachbereich Nachhaltigkeit, Umwelt und Umweltschutz beschäftigen sich vordergründig mit den komplexen Beziehungen zwischen Natur, Mensch, Ökonomie und Technik. Je nach genauem Studiengang werden dabei unterschiedliche Aspekte beleuchtet, so etwa nachhaltiges Wirtschaften, technische Innovation für eine nachhaltige Entwicklung und Produktion, Energie- und Ressourceneffizienz, Marketing, Nachhaltigkeitsforschung oder Sustainability Management / Nachhaltigkeitsmanagement.

Die Lehrveranstaltungen im Studium sind daher stark interdisziplinär ausgerichtet. Absolventinnen und Absolventen derartiger Master-Studiengänge werden häufig als Umweltingenieur/-innen, in der Energiewirtschaft, in der umwelttechnischen Entwicklung und Innovation, in der Wasser- und Abfallwirtschaft, im Sustainable Management oder in der Lehre tätig.


Eckdaten zum Studium: Semester, ECTS-Punkte & Abschlüsse

Studiengänge aus dem Fachgebiet Nachhaltigkeit und Umwelt werden an Hochschulen, wie z.B. an Universitäten, Fachhochschulen (FH) und Fernhochschulen, in Deutschland prinzipiell Vollzeit, als  Teilzeit-Studium (berufsbegleitend) oder auch als Fernstudium angeboten. Da die Regelstudienzeit vom jeweiligen Studienprogramm abhängt und der Bereich Nachhaltigkeit ein Aspekt ist, der Teil vieler Studienbereiche ist, kann diese nicht allgemeingültig festgelegt werden. Allgemein lässt sich sagen, dass ein Masterstudium in Deutschland 90 oder 120 ECTS-Punkte umfasst, deren Absolvierung in der Regel zwei, drei oder vier Semester in Anspruch nimmt. Bei Berufstätigkeit kann sich die Dauer des Studiengangs bzw. die Anzahl der Semester - und auch die zugesprochene Regelstudienzeit - entsprechend erhöhen. Am Ende des Studiums ist zumeist eine wissenschaftliche Masterarbeit (Masterthesis) zu verfassen.

Hochschulabschluss nach dem Studium

Da das Studienangebot sehr breitgefächert ist und je nach Zugehörigkeit zum jeweiligen Fachbereich unterschiedlichste Fächer abgedeckt werden, variieren auch die verliehenen Abschlüsse je nach Ausrichtung des Studiengangs. Je nach genauem Studiengang, Vertiefung, Schwerpunkt und Hochschule, wird den Absolventinnen und Absolventen nach einem Masterstudium aus dem Gebiet Nachhaltigkeit, Umwelt und Klimaschutz ein akademischer Abschluss verliehen. Die Möglichkeiten dabei sind:
  • Master of Science (M.Sc.)
  • Master of Science in Engineering (M.Eng.)
  • Master of Business Administration (MBA)
  • Master of Arts (M.A.) (- an vereinzelten Hochschulen)

Master-Studiengänge und Vertiefungen im Master Nachhaltigkeit & Co.

Studierenden, die sich für ein Studium interessieren, dessen Augenmerk auf den Faktoren Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Ökologie liegt, stehen viele Studiengänge aus unterschiedlichen Fachbereichen offen. Diese werden an mehreren Hochschulen angeboten. Zumeist stehen diese Lehrinhalte im Kontext bzw. in Kombination mit einem größeren, überspannenden Fach, wie zum Beispiel Wirtschaft, Technik, Naturwissenschaften oder Sozialwissenschaften. So unterscheiden sich die Studiengänge jedenfalls in ihren Spezialisierungen, manches Mal jedoch auch in ihren grundlegenden Methoden und Inhalten - je nachdem, welcher Aspekt der Nachhaltigkeit näher beleuchtet wird. Je nach Ziel und Interesse hinsichtlich Studium und Beruf bzw. welche Kenntnisse und Fähigkeiten die Studierenden aus dem Vorstudium (Bachelor) mitbringen, ist die Wahl anderer Master-Studiengänge und vertiefender Inhalte sinnvoll.

Grob ist zwischen vier Gruppen an Master-Studiengängen zu unterscheiden (einige Studiengänge vereinen die Grundlagen aller Gruppen im Studienprogramm):

Studiengänge mit Fokus Naturwissenschaften

Ein naturwissenschaftlich orientierter Master-Studiengang fokussiert in Bezug auf das Thema Nachhaltigkeit vor allem auf die Wechselbeziehungen zwischen Ökosystemen und dem Klimawandel. Die Studentinnen und Studenten lernen die komplexen Prozesse zu verstehen und befassen sich vor allem mit dem Fach Biologie. Die Forschung der späteren Experten und Expertinnen soll vordergründig zu einem besseren Verständnis unserer Umwelt führen, um die Bedeutung von Klimaschutz zu unterstreichen und eine effektiv nachhaltige Entwicklung unserer Lebensweise zu ermöglichen.

Studiengänge mit Fokus Wirtschaft & Ökonomie

In einem Master-Programm, das dem Feld der Wirtschaft zuzuordnen ist, ist vor allem der Erwerb von Kompetenzen, die wirtschaftliche Effizienz und Wertschöpfung mit Nachhaltigkeit vereinbar machen, im Mittelpunkt. Stichworte wie nachhaltige Produktion, Schonung von Ressourcen im Vertrieb, Sustainability Management und Unternehmensführung werden hier großgeschrieben.

Studiengänge mit Fokus Technik

Hier werden in den Modulen die technischen Kenntnisse der Studentinnen und Studenten insbesondere in Hinblick auf nachhaltige Entwicklung ausgebildet: Wie kann moderne Innovation in der Umwelttechnik nachhaltige Systeme - sei es wirtschaftlich oder privat - ermöglichen und fördern? Wie können Herausforderungen von nachhaltiger Produktion in der technischen Umsetzung bewältigt werden? Oder: wie können technische Geräte umweltfreundlicher funktionieren und Strom gewonnen werden?

Studiengänge mit Fokus Sozialwissenschaften

Ein Master-Studiengang aus einer sozialwissenschaftlichen Richtung beschäftigt sich vor allem mit dem menschlichen Handeln sowie mit philosophischen und politischen Aspekten der Gesellschaftsstruktur. In den Modulen wird insbesondere untersucht, inwiefern diese Kriterien auf unsere Erde und Ressourcen wirken und wie eine Transformation zu einer nachhaltigeren Welt mit diesen vereinbart werden kann. Hier stehen beispielsweise die Ungleichheit in der Verteilung von Ressourcen, zivilgesellschaftliche Organisationen, öffentliche Wissenschafts-Kommunikation, Ethik und Politik im Zentrum.

Wählbare Studiengänge

Wählbare Studiengänge, die zum Angebot der deutschen Hochschulen zählen, sind etwa Angewandte Umweltwissenschaften, Energie- und Ressourceneffizienz, Architektur und Umwelt, Sustainability Management, Nachhaltigkeit und Systemisches Management, Wasserwirtschaft, Biodiversität und Naturschutz, Umweltbildung, Building Sustainability, Energie- und Umweltmanagement, Environmental Engineering oder Agrar- und Landwirtschaft.

Aufbau und Inhalt des Studiums

Wie oben erwähnt, stehen interdisziplinäre und heterogene Studiengänge sowie Vertiefungen im Bereich Nachhaltigkeit zur Auswahl. Die Inhalte können daher je nach gewähltem Studiengang und Hochschule voneinander abweichen. Generell sind die Studieninhalte und Fächer eines solchen Studiums mehrheitlich den Bereichen Naturwissenschaften, Ökonomie, Betriebswirtschaft,  Technik, Soziologie und Management zuordnen.

Umweltwissenschaftliche Grundlagen im Studiengang schließen Boden-, Klima- und Gewässerkunde mit ein. Gelehrt wird außerdem das allgemeine Umweltrecht. Auch die Geoinformatik (mit Vermessungs- und Boden-Analyse) beschäftigt Studierende.

Im technischen Umweltschutz schließlich geht es für Studierende um spezifische Maschinen und Anlagen, Bioenergie oder Luftreinhaltung. Fachwissen rund um erneuerbare Energien und ihre (wachsende Rolle) in der Energiewirtschaft sowie Mess- und Energietechnik stehen hier im Vordergrund.

Die Fähigkeit, Unternehmen und Organisationen hin zu einer nachhaltigeren Wirtschaftsweise zu führen, verlangt von Spezialistinnen und Spezialisten auch wirtschaftswissenschaftliche Kompetenzen ab. Klassische Inhalte der Betriebswirtschaftslehre (BWL), wie zum Beispiel Unternehmensführung, Management, Marketing, Finanzwesen oder Logistik und Transport sind  zentrale Themen an der Hochschule.

Um ein vollständiges Bild der Komplexität derartiger Studiengänge zu veranschaulichen, sollten Disziplinen wie Bildung/ Pädagogik, Energiepolitik, Energierecht, Architektur und Bauwesen sowie das wissenschaftliche Arbeiten als Teil des Masters nicht unerwähnt bleiben. 

Studieninhalte und Beispiele für Vorlesungen

Je nach Hochschule (z.B. Universität oder Fachhochschule) und Studiengang erfolgt die Ausbildung im Master Nachhaltigkeit in unterschiedlichsten Kernbereichen. Hier finden Sie einen beispielhaften Überblick über Lehrveranstaltungen und Themen, die im Studium auf dem Weg zum Abschluss am Programm stehen können:

Geowissenschaften
  • Ökoklimatologie und Bioklimatologie
  • Geoökologie
  • Hydrologie und Wasserwirtschaft
Allgemeines Umweltrecht
  • Tätigkeiten im Umweltverwaltungsrecht
  • Umweltprivatrecht
  • Umweltstrafrecht und Anzeige
Umweltschutz
  • Ökologische und sozio-ökologische Herausforderungen
  • Erhalt von Ökosystemen
  • Ziele, Schutzgüter und Organisationen
Sustainability Management
  • Projektentwicklung
  • Wissenschaftskommunikation: Vermittlung von Informationen
  • Informations-Design

Voraussetzungen für den Master of Science, Master of Engineering & Co.

Für die zahlreichen Studiengänge gelten unterschiedliche Zugangsvoraussetzungen je nach Hochschule (z.B. Fachhochschule oder Universität). Die meisten haben gemeinsam, dass entweder einer der facheinschlägigen Bachelor-Studiengänge (z.B. Bachelorstudium à 180 ECTS bzw. 6 Semester) als grundlegende Voraussetzung nachzuweisen ist und/oder ein Mindestmaß an Berufserfahrung im Gegenstandsbereich des Studiums bei der Zulassung vorliegen muss. Sollte kein Bachelorabschluss vorhanden sein, so erhöht sich meist die Mindestanforderung an die absolvierten Praxiszeiten.

Auf der Suche nach geeigneten Studierenden legt so manche Hochschule Wert auf einen überdurchschnittlich guten Notendurchschnitt, weshalb der Numerus Clausus (NC) im Zulassungsverfahren zur Anwendung kommen kann. Zudem stellen oftmals ausgeprägte Englischkenntnisse eine Voraussetzung dar. Gelegentlich ist auch eine umfangreiche Bewerbungsmappe anzufertigen.

Weitere Informationen zu Zulassung, Programm, Ausgestaltung des Semesters, Möglichkeiten für ein Fernstudium und Studiengebühren erhalten Sie direkt an der Hochschule.

Berufsaussichten und Gehälter nach dem Master Nachhaltigkeit & Umwelt

Als Absolvent/in gelten Sie nach dem Studium als hochqualifizierte Expertin bzw. hochqualifizierter Experte für Umweltanliegen. Angesichts des fortschreitenden Klimawandels sowie steigendem Bewusstsein für die Notwendigkeit von Umweltschutz und Ressourcenschonung sind Ihre Perspektiven bei der Jobsuche nach dem Abgang an der Universität ebenso vielversprechend wie interdisziplinär.

Je nachdem, welchen der zahlreichen Studiengänge Sie gewählt haben, können Sie unterschiedliche Tätigkeiten in unterschiedlichen Sektoren und Brachen übernehmen. Die meisten Absolvent/-innen übernehmen beratende Tätigkeiten im In- und Ausland. Dazu zählt die Unternehmensberatung in Fragen der Energieeffizienz. Einige Absolvent/-innen werden nach dem Studium als Umwelt-Lobbyist/-innen aktiv, um die Umweltverträglichkeit neuer Gesetze zu bewirken. Haben Sie einen Abschluss aus einem Studium mit technischer Ausrichtung, werden Sie als Ingenieur/in oder Manager/in tätig, der/die an technischen Lösungen zum Umweltschutz arbeitet. Zusätzlich besteht  die Möglichkeit, in der Forschung zu arbeiten.

Haben Absolventinnen und Absolventen einen Bachelor und Master in der Tasche, sind sie bei ihrer Suche nach Beschäftigung an den folgenden Stellen an der richtigen Adresse:
  • NGOs
  • kleine, mittelständische und internationale Unternehmen
  • politische Vereine und Verbände
  • Regierungen und Kammern
  • Think Tanks
  • Forschungsinstitute (Universität)
  • Industrie
Gehalt und Verdienst

Je nach Branche sind die Gehälter sehr unterschiedlich. Als Richtwert für den Berufseinstieg können 36.000€ brutto jährlich gelten. Spitzen erreichen mitunter auch 60.000€ brutto jährlich. Zu beachten ist dabei, dass das Lohnniveau sowie die Besteuerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterschiedlich sind.

Zu den Studiengängen

Studienorte

Die Masterstudiengänge aus der Fachrichtung „Umwelt, Umweltschutz“ werden in folgenden Bundesländern sowie als Fernstudium angeboten: