Master Logistik, Supply Chain Management in Deutschland 🎓 - 8 Studiengänge

Anzeige

8 Studiengänge

IU Fernstudium Fernstudium Master of Arts Supply Chain Management
  • Abschluss: M.A.
  • Studienform: Vollzeit und berufsbegleitend
  • Dauer: 12 oder 24 Monat(e)
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
IU Fernstudium
RheinAhrCampus, Hochschule Koblenz Fernstudium MBA Logistikmanagement
  • Abschluss: MBA
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
RheinAhrCampus, Hochschule Koblenz
zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund Logistik - Management & Consulting MBA
  • Abschluss: MBA
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund
zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund Logistik M.Sc.
  • Abschluss: M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund
Universität Stuttgart Master:Online Logistikmanagement
  • Abschluss: MBE
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 3 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Universität Stuttgart
WINGS - FERNSTUDIUM MBA International Logistics and Trade (online)
  • Abschluss: MBA
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
WINGS - FERNSTUDIUM
Donau-Universität Krems Professional MSc Management und IT- Spezialisierung Supply-Chain Management
  • Abschluss: M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: mehrere Orte
Informationsmaterial anfordern
Donau-Universität Krems
Universität Duisburg-Essen Technische Logistik
  • Abschluss: M.Sc.
  • Studienform: Vollzeit
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Duisburg
Informationsmaterial anfordern
Universität Duisburg-Essen

Master Logistik und Master Supply Chain Management in Deutschland

In Studiengängen aus dem Bereich Logistik und Supply Chain Management stehen vor allem Warenströme, deren Produktionsplanung und Steuerung sowie der vielfältig vernetzte wirtschaftliche Prozess im Mittelpunkt. Die Studierenden befassen sich im Zuge derartiger Studiengänge mit Transportsystemen, Lagermöglichkeiten, Wertschöpfungsnetzwerken und Lieferketten. Die Studieninhalte reihen sich daher vordergründig in die Bereiche Wirtschaft und Betriebswirtschaftslehre (BWL) ein. Neben Gütern und Dienstleistungen müssen im Supply Chain Management zunehmend auch Datenströme und IT berücksichtigt werden. Nach dem Hochschulabschluss (z.B. Master of Science) werden die Absolventinnen und Absolventen zumeist als Supply Chain Manager und Managerinnen oder Logistikplaner und Logistikplanerinnen tätig, wobei sie den perfekten Fluss von Gütern, Daten und Dienstleistungen sicherstellen.


Eckdaten zum Master: Semester, ECTS-Punkte & Abschlüsse

Master-Studiengänge im Bereich Logistik und Supply Chain Management können Sie in Deutschland an einer Hochschule, wie z.B. an einer Universität, Fachhochschule (FH) oder Fernhochschule, belegen. Das Masterstudium wird an den Hochschulen prinzipiell Vollzeit, Teilzeit (berufsbegleitend) oder auch als Fernstudium angeboten. Das Studium umfasst hierbei zumeist 120 ECTS-Punkte (vier Semester bis fünf Semester), seltener sind auch Studiengänge mit 90 ECTS-Punkten (zwei Semester bis vier Semester) zu finden. Je nach individuellen zeitlichen Kapazitäten nimmt das Studium mehr oder auch weniger Semester in Anspruch (z.B. Verbindung von Karriere und Studium durch Berufstätigkeit und/oder Wahl eines Teilzeit-Studiums). Am Ende des Studiums ist meist eine wissenschaftliche Abschlussarbeit (Masterarbeit)  zu verfassen.

Hochschulabschluss nach dem Studium: Master of Science, Master of Business Administration und Co.

Je nachdem, welcher Studiengang gewählt wurde, wird den Absolventinnen und Absolventen derartiger Master-Studiengänge einer der untenstehenden Abschlüsse verliehen:
  • Master of Science (M.Sc.)
  • Master of Business Administration (MBA)
  • Master of Arts (M.A.)
  • Master of Advanced Studies (MAS)
  • Master of Business Engineering (MBE)

Studienangebot: Master-Studiengänge und Spezialisierungen im Bereich Supply Chain Management und Logistik

Studierenden, die sich für Master-Studiengänge in den Bereichen Logistik und Supply Chain Management interessieren, stehen zahlreiche Studiengänge an den unterschiedlichen Hochschulen  in Deutschland (z.B. Studienort Nürnberg, Dortmund, Duisburg u.v.m.) offen. Je nach Studiengang bestehen dabei durchaus unterschiedliche Möglichkeiten zur Spezialisierung. Während die grundlegenden Inhalte gleichbleiben, variieren die einzelnen Master-Programme in der Regel in ihren wählbaren Fächern und ihrem Fokus je nach Hochschule, Studiengang und Erststudium (Bachelor).

Wählbare Studiengänge, die allesamt die zentralen Theorien und Methoden des Supply Chain Managements umfassen, sind etwa Supply Chain Management, Logistikmanagement, Logistik, Management & Consulting in der Logistik, International Logistics and Trade, Supply Chain Management, Logistik & Produktion oder Technische Logistik.

Aufbau und Inhalt im Master Supply Chain Management und Logistik

Die genauen Inhalte und Module können je nach gewähltem Studiengang bei den unterschiedlichen Bildungsanbietern (Universität vs. Fachhochschule (FH) oder öffentliche Hochschule vs. Privatuniversität) voneinander abweichen. Generell kann gesagt werden, dass die Inhalte und Fächer eines solchen Masterstudiums mehrheitlich aus den Fachrichtungen Wirtschaft, Mathematik, Informatik und Technik kommen.

In einem Supply Chain Management Studium oder auch Logistik Studium drehen sich eine Vielzahl der Lehrveranstaltungen um das Fach Wirtschaft bzw. Wirtschaftswissenschaften und BWL. Vor allem in der Studieneingangsphase, aber meist auch das restliche Studium hindurch, steht im Studiengang der Erwerb von tiefgreifendem Fachwissen über wirtschaftliche Prozesse, die Wertschöpfungs- und Lieferkette sowie den nationalen und internationalen Handel im Mittelpunkt. Dies bildet den theoretischen Hintergrund für Fächer wie Controlling, Distribution, Transport-Management, Qualitätsmanagement, Einkaufoder Marketing. Auch die Konzeption und Erstellung von Businessplänen sind eine Aufgabe, die Sie als Supply Chain Manager oder Supply Chain Managerin in der Praxis übernehmen.

Unter den Studieninhalten finden sich auch Mathematik und Statistik als fester Bestandteil im Master-Lehrplan. Neben den Wirtschafts-Kompetenzen sind auch derartige Kenntnisse Voraussetzung für die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Management-Modellen und der Optimierung der Liefer- und Logistik-Prozesse. Die Studierenden erwerben in Lehrveranstaltungen wie zum Beispiel Finanzplanung oder Investitionsrechnung das notwendige Know How, um Fragen rund um Lieferketten bzw. Supply Chains kosten- und zeiteffizient zu lösen.

Belegen Sie einen derartigen Master-Studiengang an einer Hochschule wie z.B. einer Universität, so beschränken sich die erworbenen Kenntnisse auf dem Weg zum Master of Science, Master of Business Administration oder Master of Arts  keinesfalls auf die oben genannten: An den deutschen Universitäten und anderen Hochschulen liegt der Fokus auf der Industrie 4.0. Hierbei geht es um die Techniken und Organisationsformen von Lagerung, Lieferung und Bereitstellung von Gütern, Dienstleistungen und Rohstoffen. In Fächern wie Warehouse Management soll dabei an der Optimierung der Prozesse gearbeitet werden, ebenso wie Kriterien zur Sicherung der Qualität beachtet werden.

Da diese Prozesse rund um Lagerung, Transport und Co.  stark digitalisiert sind, sind Expertinnen und Experten gefragt, die  die notwendigen Grundlagen aus dem IT-Bereich beherrschen und mit professioneller Beratung zur Seite stehen können. Elemente wie IT-Systeme der Logistik, Algorithmen und Datenmanagement  fließen daher in den Lehrplan der meisten Universitäten und anderen Hochschulen mit ein. Nach dem Studienabschluss übernehmen Sie zentrale Führungsaufgaben und stellen sich auch jeglicher Herausforderung in Bezug auf die Entwicklung von logistischen IT-Systemen.

Studierende und Fachkräfte in der Logistik und im Supply Chain Management befassen sich in den Master-Studiengängen außerdem eingehend mit Nachhaltigkeit und Kommunikation (zum Beispiel Mitarbeiterführung, Präsentation). Oftmals ist ein Semester verpflichtend im Ausland zu absolvieren oder ein festgelegter Anteil an Kursen auf Englisch zu belegen.

Besonders in Master-Studiengängen, die als universitäres Studium aufgebaut sind (Master), dürfen auch Inhalte rund um das wissenschaftliche Arbeiten keinesfalls fehlen. Meist setzen sich Studierende mit den Methoden der wissenschaftlichen Forschung, zur Datenanalyse sowie zum Erarbeiten der  Abschlussarbeit (Masterarbeit) auseinander.

Studieninhalte und Vorlesungen im Master

Je nach Hochschule bzw. je nach gewähltem Studiengang und Schwerpunkt können die Studieninhalte im Master variieren. Im Folgenden finden Sie typische Lehrveranstaltungen und Themen, die Ihnen auf dem Weg zum  Abschluss des Master of Science, Master of Business Administration, Master of Arts, etc. begegnen werden:

Beschaffung & Global Sourcing
  • Lieferung, Warenströme und Verwaltung
  • Bestands- und Lieferantenbewertung
  • Aspekte von Nachhaltigkeit in der Supply Chain
E-Logistik
  • Big Data und IT-Services in der Logistik
  • Online-Handel und Austausch von Informationen
  • Auto-ID und Logistikmanagement
Internationaler Transport & Transportrecht
  • Aufgaben der Logistikgeographie
  • Interkulturelles Management und Kommunikation
  • Nationales und internationales Transportrecht
Ausschreibungen und IT-Systeme
  • Elektronische Ausschreibungen (eRFI, eRFQ)
  • Preisstrukturanalyse und Cost-Break-Down
  • Wirtschafts-Analyse bei Investitionsgütern

Zulassungsvoraussetzungen für das  Supply Chain Management Studium / Logistik Studium

Die Zulassungsvoraussetzungen zum Master Logistik oder zu einem Studiengang in Supply Chain Management sind je nach Hochschule sowie gewähltem Studiengang bzw. Schwerpunkt und Spezialisierung nicht deckungsgleich. Grundsätzlich ist das Absolvieren eines facheinschlägigen Erststudiums (z.B. Bachelorstudium) die essentielle Voraussetzung für das Masterstudium. Geeignete Bachelor-Studiengänge sind  beispielsweise der Bachelor Betriebswirtschaftslehre, der Bachelor Volkswirtschaftslehre sowie der Bachelor Internationale Betriebswirtschaft und der Bachelor Informatik und IT.  Auch Studiengänge aus der Fachrichtung Technik und Maschinenbau können für einen solchen Studiengang qualifizieren. Sind Sie kein Absolvent / keine Absolventin einer Hochschule, so kann eine mehrjährige Berufserfahrung (v.a. bei Führungskräften) den Bachelor-Studiengang ersetzen und eine Chance auf Zulassung bieten. Auch  Erfahrung im Ausland (z.B. Praktika) ist ein Plus. In jedem Fall zählt jedoch das Abitur zu den minimalen Voraussetzungen für den Master.

Je nach Anbieter bzw. Hochschule können aber auch andere Zugangsbeschränkungen (wie etwa ein Numerus Clausus Modell / NC oder eine bestimmte Abschlussnote) für den Master relevant werden. Da viele Studieninhalte ausschließlich auf Englisch angeboten werden, ist auch ein Nachweis von Fremdsprachenkenntnissen erforderlich.

Möchten Sie einen solchen Studiengang belegen, sollten Sie darüber hinaus hohe Kooperationsbereitschaft mitbringen, die Ihnen im Betrieb und im Umgang mit Kundinnen und Kunden zugute kommt. Besonders interessant ist Logistik und Supply Chain Management für Menschen, die über eine ausgeprägte Fähigkeit zu planen und zu organisieren verfügen, die sich auch gerne Gedanken darüber machen, was Mitarbeiter/-innenführung bedeutet und wie Motivations- und Anreizsysteme funktionieren. Nähere Infos (z.B. Infos zum Bewerbungsverfahren, Deadlines oder Studiengebühren) erhalten Sie direkt bei der Hochschule Ihrer Wahl.

Berufsaussichten, Karrierechancen und Gehalt nach dem (Master)Studium

Die Dynamiken der Globalisierung sorgen dafür, dass der Bedarf an Supply Chain Managern und Managerinnen, die einen qualifizierenden Studiengang abgeschlossen haben, stetig steigt. Egal, ob Master of Science, Master of Business Administration, Master of Arts oder MAS, egal ob Vollzeit, Teilzeit oder Fernstudium: Die Chancen für den Beruf sind vielversprechend.

Arbeitsteilige Wirtschaftsprozesse bewirken, dass für die Herstellung eines Produkts oft viele Transportwege anfallen. Als Absolvent oder Absolventin einer dieser Studiengänge kommen Sie im Beruf überall dort zum Einsatz, wo es um die Planung und Organisation von Lieferketten geht. Sie sorgen für den ungehinderten Strom von Waren, Dienstleistungen oder auch Rohstoffen und achten darauf, dass die Güter zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind und weiterverarbeitet werden. Die interdisziplinäre Kombination von Lehrinhalten, die Sie im Rahmen des Studiengangs bzw. der Studiengänge genossen haben, ermöglicht es Ihnen, mit dem einen Bein in der Logistik und mit dem anderen in der IT zu stehen. Innerhalb der Branche stehen Ihre Karrierechancen als Logistiker bzw. Logistikerin
  • bei Logistikdienstleistern
  • in der Industrie
  • im Handel
  • bei Consulting-Unternehmen
  • bei kleinen, mittelständischen und internationalen Unternehmen
  • in den IT-Abteilungen des Unternehmens
besonders gut.

Je nach genauer Tätigkeit und Abschluss (z.B. Master of Business Administration vs. Master of Science vs. Master of Arts), bewegt sich das Gehalt nach dem Master für Berufseinsteiger/-innen in der Regel um die 38.000 € (brutto bei Vollzeit) pro Jahr. Mit entsprechender Berufserfahrung kann dies auch auf etwa 56.000 € (brutto bei Vollzeit) Jahresgehalt ansteigen. Zu beachten ist in Bezug auf diese Informationen, dass das Lohnniveau sowie die Besteuerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterschiedlich sind.

Zu den Studiengängen

Studienorte

Die Masterstudiengänge aus der Fachrichtung „Logistik, Supply Chain Management“ werden in folgenden Bundesländern sowie als Fernstudium angeboten: