Master Fernstudium Recht in Deutschland - 5 Studiengänge

Auf www.postgraduate-master.de stellen wir Ihnen fünf Fernstudiengänge aus der Studienrichtung Recht vor. Diese können in der Regel ortsunabhängig in ganz Deutschland absolviert werden. Die Fernstudien dauern vier bis zwölf Semester. Die verliehenen akademischen Grade lauten: M.A., MBA und LL.M.. Fernstudienanbieter: Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin, AMC Wirtschaftsakademie Wien, TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC) und DIPLOMA Hochschule.

Recht

Kurzinformationen zu den Studiengängen

Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Europäisches Verwaltungsmanagement

Der Masterstudiengang in Europäischem Verwaltungsmanagement vermittelt fachspezifische Kompetenzen um den Anforderungen staatlichen Handelns im europäischen Kontext professionell gerecht zu werden. Im Masterprogramm erlernen Studierende außerdem vertiefende Kenntnisse der europäischen Integration.

Das Studium richtet sich an Interessierte aus dem Öffentlichen Dienst sowie Studierende, die eine Karriere im europäischen Verwaltungsbereich anstreben. Master-AbsolventInnen qualifizieren sich für Positionen im Europäischen Verwaltungsmanagement auf europäischer aber auch nationaler Ebene.

Kernthemen des Studienplanes sind neben Europarecht und Einigungsprozessen, Organe und Kohäsionspolitik der Europäischen Union auch Kommunikation, Personal- und Projektmanagement sowie Verwaltung und Wirtschaft. Während des Studiums können Studierende zwischen den Schwerpunkten Recht und Politik sowie Verwaltung und Management wählen.

TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC) Wirtschaftsrecht (LL.M.)

Das Studium ist darauf ausgerichtet, die rechtlichen Rahmenbedingungen und Vorgaben für unternehmerisches Handeln zu vermitteln. Das Programm beschäftigt sich somit mit den zentralen rechtlichen Normen im Wirtschaftsbereich wie etwa Verträge, Arbeitsrecht, Steuern oder Handelsrecht. Studierende werden befähigt, in ihren jeweiligen Aufgabenbereichen juristisch relevante Sachverhalte zu bearbeiten.

Das Studium ist konzipiert für WirtschaftswissenschafterInnen, die in Unternehmen tätig sind und sich die notwendigen rechtlichen Grundlagen für ihren Tätigkeitsbereich sowie das unternehmerische Handeln anzueignen.

Das Curriculum beinhaltet Kurse wie z.B. Juristische Arbeitspraxis, Vertragsrecht, Handels- u. Gesellschaftsrecht, Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsverwaltungsrecht und Wirtschaftsstrafrecht, Geistiges Eigentum, Arbeitsrecht oder Steuer- und Bilanzrecht. Abschließend ist von den Studierenden eine Masterarbeit zu verfassen.

DIPLOMA Hochschule Wirtschaftsrecht mit internationalen Aspekten (LL.M.)

Der Masterstudiengang Wirtschaftrecht mit internationalen Aspekten lehrt Studierenden theoretisches und praktisches Know-How im Wissenszweig Internationales Wirtschaftsrecht. Eingegangen wird dabei besonders auf die Umstrukturierung von Unternehmen im internationalen Kontext.

Zugangsvoraussetzung für das Masterprogramm ist die erfolgreiche Absolvierung eines rechtswissenschaftlichen oder wirtschaftswissenschaftlichen Studiums. Studierenden werden im Studiengang wirtschaftsrechtliche Kompetenzen vermittelt, die sie bei firmeninternen Beratungen oder bei grenzüberschreitenden Dienstleistungsunternehmen einsetzen können. Des Weiteren können AbsolventInnen als SteuerberaterInnen oder WirtschaftsprüferInnen arbeiten.

Im Mittelpunkt des Studienplanes stehen Fachbereiche wie etwa Rechtliche Rahmenbedingungen der Weltwirtschaft, Staatliches Ordnungsrecht und Regulierung, Internationale Schiedsgerichtsbarkeit, Internationales Wettbewerbs- und Urheberrecht, Unternehmenssteuerrecht sowie Versicherungsrecht in der Wirtschaftspraxis. Das Studium schließt mit dem Verfassen einer Masterthesis ab.

DIPLOMA Hochschule Wirtschaft und Recht, Schwerpunkt Wirtschaftsrecht (M.A.)

Das Masterprogramm Wirtschaft und Recht behandelt vertiefend das Arbeitsfeld Wirtschaftsrecht und dient primär der Ausbildung von WirtschaftsjuristInnen. Dabei steht die wirtschaftliche und juristische Dienstleistungskompetenz im Fokus.

Die Zielgruppe des Masters sind Personen mit wirtschaftswissenschaftlichem oder rechtswissenschaftlichem Abschluss, die sich entweder fachlich und beruflich weiterqualifizieren möchten oder andererseits ihr internationales Profil schärfen wollen.

Die Schwerpunkte des Studienplanes liegen einerseits auf der Vermittlung von Management-Kompetenzen und andererseits auf juristischen Wirtschaftskenntnissen. Im Curriculum finden sich Fächer wie Finanzmanagement, Managementhandeln im Europäischen Rechtsraum, Wettbewerb- und Urheberrecht sowie Ordnungsrecht und Regulierung. Zusätzlich bietet der Studiengang Wahlpflichtmodule in den Bereichen Finanzdienstleistungen, Steuern und Revision, Arbeitsrecht sowie Versicherungsrecht an.