Master Architektur & Bau berufsbegleitend in Deutschland 🎓 - 6 Studiengänge

Architektur & Bau
Anzeige

Kurzinformationen zu den Studiengängen

Philipps-Universität Marburg Baurecht und Baubegleitung – von der Projektentwicklung bis zur Streitbeilegung

Im Studium Baurecht und Baubegleitung – von der Projektentwicklung bis zur Streitbeilegung werden den Studierenden betriebswirtschaftliche, juristische und bautechnische Inhalte vermittelt. Der Studiengang wird von der Philipps-Universität Marburg in Kooperation mit ELMAR gGmbH angeboten.

Absolventen verfügen über Spezialwissen im Bereich Baurecht und Baubegleitung und erhalten den international anerkannten Titel Master of Laws. Mit ihren Fachkenntnissen können sie fachspezifische Problemstellungen kompetent lösen.

Der Lehrplan besteht aus Modulen wie Grundlagen der erfolgreichen Entwicklung eines Bauvorhabens, rechtliche Abwicklung von Bauablaufstörungen und ihre baubetrieblichen Grundlagen oder gerichtliche & außergerichtliche Auseinandersetzungen.

Leuphana Universität Lüneburg MA Baurecht und Baumanagement

Der Masterstudiengang Baurecht und Baumanagement umfasst baurechtliche und baubetriebswirtschaftliche Fragestellungen. Das Studienkonzept ist interdisziplinär aufgebaut und vermittelt neben inhaltlichen und fachlichen Kenntnissen auch Management-relevante Kompetenzen.

Das Masterprogramm eignet sich für Interessierte mit Berufserfahrung, die beispielsweise einen Abschluss in Ingenieur- oder Wirtschaftswissenschaften aber auch Jura oder Architektur haben. AbsolventInnen des Masterstudienganges können etwa in Positionen des Managements oder auch in Führungsfunktionen an der Schnittstelle zwischen Technik, Recht und Ökonomie arbeiten.

Die Kernthemen des Masters sind unter anderem Baurecht, Bauwirtschaft und Bautechnik, Wirtschaftsrecht und privates Baurecht, Öffentliches Baurecht, Vergaberecht und baurechtliche Nebengebiete sowie Bauleistungsrecht und Bauablaufstörungen. Darüber hinaus werden Soft Skills in den Bereichen Verantwortung, Organisationen, Person und Interaktiven gelehrt.

EIPOS GmbH - Ein Unternehmen der TUDAG TU Dresden Aktiengesellschaft Master of Engineering im Brandschutz

Der Master of Engineering im Brandschutz lehrt Studierenden Fachwissen über ingenieurtheoretische und bauordnungsrechtliche Fundamente des Brandschutzes. Die Kernthemen reihen sich dabei um die technischen, abwehrenden sowie organisatorischen Aspekte des Brandschutzes.

Der Masterstudiengang ist für alle am Bau beteiligten Fachgruppen geeignet. Dazu zählen etwa ArchitektInnen, BauingenieurInnen sowie weitere baurelevante IngenieurInnen. Nach Abschluss des Masterprogrammes arbeiten AbsolventInnen selbstständig oder als Fachangestellte in Industrie, Wirtschaft oder Verwaltung sowie als Brandschutzsachverständige.

Im Studium, das praxisnah und in Modulen aufgebaut ist, werden unter anderem folgende Themenbereiche behandelt: Brandrisiko, Brandsicherheit, Brandschäden, Gefahrenschwerpunkte und Brandschutzkonzepte, Brandschutzingenieurwesen sowie Versicherung, Haftung und Sachverständigenwesen. Zum Studienkonzept zählen außerdem studienbegleitende Projektarbeiten sowie eine wissenschaftliche Abschlussarbeit.

Hochschule Augsburg Projektmanagement [Bau und Immobilie / Fassade / Ausbau / Holzbau]

Der Masterstudiengang Projektmanagement mit den drei Schwerpunkten auf Bau und Immobilie, Fassade sowie Ausbau vermittelt neben Management-Kompetenzen auch technisches, betriebswirtschaftliches und rechtliches Know-How für (zukünftige) Führungs- und Leitungsaufgaben.

Die Zielgruppe des Studienganges sind ArchitektInnen, die Projektleitungsfunktionen inne haben oder in der Führungsebene arbeiten. AbsolventInnen des Masterprogrammes verfügen über Spezialwissen in einem der drei Schwerpunkte und können dieses in Managementfunktionen oder im Leitungsbereich für Fassaden- oder Ausbauprojekte nutzen.

Neben einem gemeinsamen Grundstudium, das unter anderem Internationales Projektmanagement, Unternehmerische und Rechtliche Kompetenz beinhaltet, spezialisieren sich Studierende in den jeweiligen Schwerpunktrichtungen. Dabei finden sich Fächer wie Projektkompetenz, Bauökonomie und Facility Management, Nachhaltiges Bauen, Bauphysik, Kosten und Abwicklung sowie Team- und Kommunikationstraining, Konstruktion und Tragwerk oder Technische Gebäudeausrüstung wieder.

Europa-Universität Viadrina Schutz Europäischer Kulturgüter

Der berufsbegleitende Masterstudiengang Schutz Europäischer Kulturgüter versteht sich als umfassende Ausbildung für eine berufliche Tätigkeit in den Bereichen Kulturschutz und Denkmalpflege sowie der Kulturgutverwaltung. Mittels des konzentrierten Studienangebotes wird ein breites, interdisziplinäres Wissen vermittelt.

Er richtet sich an AbsolventInnen klassischer, auf das materielle Kulturerbe ausgerichteter Disziplinen wie Kunstgeschichte, Archäologie, Konservierung und Restaurierung oder Architektur. Die bestehenden Kenntnisse und Fähigkeiten sollen erweitert und auch für bereits im Beruf tätige Personen eine gezielte Wissensergänzung und Weiterqualifizierung ermöglicht werden.

Der Lehrplan aus kultur-. wirtschafts- und rechtswissenschaftlichen Disziplinen enthält einerseits das relevante Wissen rund um das europäische Kulturerbe und andererseits das nötige Know-How zu Managementaufgaben und Wirtschaftskompetenzen. Ein praxisnaher Einblick in die Tätigkeitsbereiche des Kulturgutschutzes und der Kulturverwaltung soll eine Reflexion des theoretischen Wissens ermöglichen.

Hochschule für Technik Stuttgart Stadtplanung

Der Masterstudiengang Stadtplanung lehrt vertiefendes Know-How in den stadtplanungs-relevanten Bereichen, wie etwa Stadtentwicklung, Regionalplanung, Städtebau oder Stadterneuerung. Das Studienkonzept beinhaltet überdies Studienprojekte, in denen Studierende praxisnah ihr Wissen umsetzen können.

Das Masterprogramm richtet sich an AbsolventInnen von Studienrichtungen wie Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung, Bauingenieurwesen oder auch Vermessung und Geoinformatik. Nach dem Masterabschluss sind StudiengangsteilnehmerInnen in der Lage in Bau- und Planungsämtern, in Architektur- oder Landschaftsplanungsbüros aber auch in der Immobilienwirtschaft zu arbeiten.

Die Studieninhalte umfassen neben der Analyse von Stadtentwicklungsplanung und der Konzepte für die Gesamtstadt auch städtebaulicher Entwurf sowie Grundlagen der Stadterneuerung. Am Ende des Studiums ist das Verfassen einer Masterthesis vorgesehen.