Master Finanz- und Steuerwesen, Controlling berufsbegleitend in Deutschland 🎓 - 10 Studiengänge

Anzeige

10 Studiengänge

Hochschule Fresenius Köln Controlling und Unternehmensführung berufsbegleitend
  • Abschluss: M.A.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Köln
Informationsmaterial anfordern
Hochschule Fresenius Köln
Hochschule Fresenius München Controlling und Unternehmensführung berufsbegleitend
  • Abschluss: M.A.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: München
Informationsmaterial anfordern
Hochschule Fresenius München
Hochschule Fresenius Wiesbaden Controlling und Unternehmensführung (M.A.)
  • Abschluss: M.A.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Wiesbaden
Informationsmaterial anfordern
Hochschule Fresenius Wiesbaden
Leuphana Universität Lüneburg LL.M. Tax Law - Steuerrecht
  • Abschluss: LL.M.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Lüneburg
Informationsmaterial anfordern
Leuphana Universität Lüneburg
Frankfurt School of Finance & Management Master in Auditing
  • Abschluss: M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 7 Semester
  • Studienort: Frankfurt
Informationsmaterial anfordern
Frankfurt School of Finance & Management
Universität Regensburg Master in Controlling (MBA)
  • Abschluss: MBA
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Regensburg
Informationsmaterial anfordern
Universität Regensburg
Frankfurt School of Finance & Management Master in Corporate Performance & Restructuring
  • Abschluss: M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Frankfurt
Informationsmaterial anfordern
Frankfurt School of Finance & Management
Frankfurt School of Finance & Management Master of Financial Law
  • Abschluss: LL.M.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Frankfurt
Informationsmaterial anfordern
Frankfurt School of Finance & Management
Universität Hamburg Master of International Taxation (M.I.Tax)
  • Abschluss: M.I.Tax
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 3 Semester
  • Studienort: Hamburg
Informationsmaterial anfordern
Universität Hamburg
Westfälische Wilhelms-Universität Münster Steuerwissenschaften (LL.M. / EMBA)
  • Abschluss: LL.M.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Münster
Informationsmaterial anfordern
Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Master Finance berufsbegleitend, Master Controlling berufsbegleitend in Deutschland

Themen rund um Finanzen und Steuern sind nicht langweilig für Sie, sondern wecken Ihre Neugier? Sie wollen sich eine Expertise im Finanzwesen/-bereich (finance expertise) aufbauen? Gleichzeitig möchten Sie ihr Wissen direkt nebenher im Beruf in die Praxis umsetzen? Dann lohnt sich das Studium Master Finance (berufsbegleitend)/ Controlling (berufsbegleitend) eventuell für Sie!

Im Bereich Finance beschäftigt man sich mit den Kapitalmärkten, der Risk Management Regulation und anderen finanzbezogenen Management-Aspekten, während es beim Controlling u.a. um Anforderungen des Corporate Finance und die Umsetzung von Unternehmenszielen geht.


Eckdaten zum Studium: Regelstudienzeit, Abschluss, Sprache

Im Master Finance berufsbegleitend erwartet die Studierenden eine Regelstudienzeit von hauptsächlich vier oder fünf Semestern, es gibt aber auch Studiengänge, die bis zu sieben Semester in Anspruch nehmen. Köln, München, Wiesbaden, Frankfurt und Münster zählen beispielsweise zu den Städten, die ein berufsbegleitendes Studium im Bereich Finance anbieten und somit ihren Student/-innen dazu verhelfen, in ihrer Karriere weiterzukommen. Das Masterstudium kann man im Hochschulumfeld absolvieren, also beispielsweise an Universitäten, aber auch bei anderen Weiterbildungsanbietern (u.a. Finance Schools).

Die Fristen für eine Bewerbung sind vom Anbieter abhängig, beginnen oder enden jedoch meistens im Januar. Der eigentliche Semesterbeginn/Studienbeginn ist meistens im Wintersemester und/oder im Sommersemester. Außerdem sollte man im Hinterkopf behalten, dass die Inhalte des Finanz-Masters nicht nur auf Deutsch, sondern durchaus auch auf Englisch vermittelt werden. Daher sind hier auch ausreichende Englischkenntnisse wichtig.

Des Weiteren sind die Gesamtkosten zu erwähnen, die bei ca. 12.000€ - 15.000€ beginnen, aber auch zwischen 19.000€ - 27.000€ liegen können. Hinzu kommen manchmal noch Semester-Beiträge im dreistelligen Bereich.

Zum Abschluss des Studiums werden den Studierenden der Master of Arts (M.A.), Master of Science (M.Sc.), Master of Business Administration (MBA) oder aber der Master of Laws (LL.M.) und Master of International Taxation (M.I.Tax.) verliehen. Für den Master-Abschluss muss davor allerdings in jedem Fall eine Master Thesis verfasst werden.

Aufbau und Lehrinhalte des Studiums

In dem Controlling-/Finance-Programm (berufsbegleitend) kann man eine Spezialisierung in vielen Fachgebieten vornehmen und so das Curriculum anpassen.

Unabhängig von diesen Spezialisierungsbereichen findet man in diesem Programm jedoch immer wieder die Wirtschaftswissenschaften, besonders die Betriebswirtschaftslehre. Den Studierenden wird Wissen aus den Bereichen Marketing, Produktion und Rechnungswesen (Accounting) nähergebracht. Aber auch Informationen zur Führung eines Unternehmens oder aus den Bereichen Organisation und Planung, strategisches Management oder Statistik werden in diesem Finance-Programm erarbeitet.

Abgesehen von diesen Thematiken der Wirtschaftswissenschaften erlangen Studierende aber auch Kompetenzen aus dem Feld der Wissenschaft und des wissenschaftlichen Arbeitens. Darüber hinaus sind auch Module des Wirtschaftsrechts üblich.

Aber auch Informationen und Kenntnisse zu den Fachgebieten des Steuerwesens/Steuerrechts gehören oft übergreifend zu den Modulen des Masters. Besonders die rechtlichen Regeln zählen zu den hier thematisierten Inhalten. Fragestellungen beziehen sich also auf das korrekte Bilanzieren, aber auch auf steuer- und arbeitsrechtliche Problemstellungen oder auf die Frage, was Unternehmen oder Privatpersonen jeweils beachten müssen.

Je nach Spezialisierung können sich dann jedoch sehr unterschiedliche Ausprägungen des jeweiligen Studienprofils ergeben. Im Controlling geht es darum, wie man ein Unternehmen steuern und planen  oder wie man Unternehmensziele besser umsetzen kann und welche Entscheidungen daher getroffen werden müssen. Hinzu kommen Aspekte des Corporate Finance: Die Unternehmensbewertung, Finanzierungsinstrumente oder auch das Portfolio-Management sind hier zu finden.

In anderen Spezialisierungsbereichen, zum Beispiel dem Finanzbereich und der Finanzierung, wirft man einen Blick auf die Akteur/-innen, die Produkte und die (rechtlichen) Bedingungen des Kapital-Marktes. Man beschäftigt sich hier aber auch mit Investmentfirmen und Versicherungen. Kenntnisse bezüglich unterschiedlichster Risiken sowie ihr Management (risk management regulation), die Analyse von Unternehmenskennzahlen, aber auch das Management von Wertpapieren stehen hier auf dem Programm.

Bezüglich eines Auslandsaufenthaltes kann es je nach Hochschule Unterschiede geben, jedoch ist er bei den meisten Studienangeboten nicht vorgesehen.

Vorteile des Masterstudiums (berufsbegleitend) und einer guten Finance Expertise

Das Thema Finanzen (Finance) ist eines, das allen Menschen in gewisser Form immer wieder begegnet: der Lohn, die alltäglichen Ausgaben, die Kosten für Urlaubsreisen, die Lohnsteuer - in all diesen Bereichen hat man mit diesem Thema zu tun. Da lohnt es sich, über ein gewisses Grundlagenwissen zu verfügen. Der Master in Finance/Controlling baut u.a. dieses Wissen auf und vertieft es, sodass man mit Abschluss des Studiums sogar zu den Profis (professionals) gehört.

Ein berufsbegleitendes Studium hat zusätzlich den Vorteil, dass Student/-innen die Möglichkeit haben, nebenher einen Beruf auszuüben, wodurch sie einerseits finanziell abgesichert sind, andererseits aber auch wertvolle Praxiserfahrung sammeln und vertiefen können. Sie können außerdem das im Studium erlernte  Fachwissen direkt in der Praxis anwenden, was beispielsweise bei einem Vollzeit-Studium nicht machbar wäre.

Studieninhalte und Beispiele für Vorlesungen

Je nach Bildungsanbieter und konkretem Studiengang erfolgt die Ausbildung in den unterschiedlichsten Kernbereichen. Hier finden Sie beispielhafte Studienschwerpunkte und dazu ausgewählte Vorlesungen aus dem Curriculum für den Master in Finance berufsbegleitend/ Master Controlling berufsbegleitend:

Unternehmensführung
  • Finanzmanagement
  • Planung und Organisatorisches
  • Grundlagen der Unternehmensführung
Betriebswirtschaft
  • Rechnungswesen
  • Buchführung
  • Besteuerung / Steuerrecht
Controlling
  • Instrumente für das Controlling
  • Daten - und Prozessanalyse
  • Rechnungslegung
Soft Skills
  • Kommunikation und Präsentation
  • Zeit-Management
  • Psychologie

Voraussetzungen für den Master in Finance/ Controlling

Als grundlegende Basis sollten Studieninteressierte zunächst einmal gerne mit Zahlen zu tun haben. Auch ein gewisses Geschick im Umgang mit ihnen sollte zu den persönlichen Talenten und Fähigkeiten gehören.

Abgesehen davon fordern die Anbieter als Voraussetzung für die Aufnahme einen Hochschulabschluss (Bachelor oder Master) in Kombination mit einem Jahr Praxis-Erfahrung. Oft sollte dieser Bachelor-Abschluss aus den Rechtswissenschaften, der Betriebswirtschaftslehre o.ä. stammen. Mitunter wird auch gefordert, dass in dem Master-/Bachelor-Abschluss eine gewisse ECTS-Anzahl (credit points) erreicht wurde, wobei ein Teil davon durch Berufserfahrung kompensiert werden kann. Manchmal muss außerdem eine Eignungsprüfung abgelegt oder ein Gespräch durchgeführt werden.

Bewerber/-innen, die kein Studium, sondern eine Berufsausbildung gemacht haben, müssen bis zu vier Jahre Berufs-Praxis nachweisen, eventuell eine Weiterbildung gemacht und in jedem Fall eine Eignungsprüfung bestanden haben.

Die Mindestanforderung bei Bewerber/-innen ohne einen Hochschulabschluss sieht vor, dass man als Steuerberater/in zugelassen ist und ebenfalls wieder über eine gewisse Berufserfahrung verfügt. Hier kann zusätzlich ein Aufnahmetest vorgesehen sein.

Zu den Anforderungen für Bewerber/-innen zählen mitunter aber auch sehr gute Englischkenntnisse, da zumindest die Fachliteratur in englischer Sprache verfasst ist und manche Kurse auf Englisch abgehalten werden. Es kann aber auch sein, dass zusätzlich Vorträge oder Arbeiten in englischer Sprache gehalten/geschrieben werden müssen. Bewerber/-innen sollten bei manchen Anbietern außerdem bereits vor Studienbeginn über ein Grundlagenwissen im Bereich des Steuerrechts verfügen.

Wichtig ist bei diesem berufsbegleitenden Master in Finance aber auch, dass die Student/-innen von ihren Arbeitgeber/-innen zu einem gewissen Zeitsatz von der Arbeit freigestellt werden, um dieses Studium absolvieren zu können.

Berufsaussichten und Gehälter

Karriere machen und zu den professionals gehören, das ist das Ziel vieler Absolventen und Absolventinnen - und mit diesem Finance-Studium ist das auch gar nicht so unwahrscheinlich.

Absolventen und Absolventinnen können nach ihrem Studienabschluss beispielsweise einen Job im Finanz-Sektor erhalten. Die Nachfrage nach Expert/-innen im Bereich Corporate Finance bzw. nach generellen Finanzexperten und -expertinnen ist besonders in den Branchen  Chemie und Pharmaindustrie, Energie und Versorgungsnetze, Banken oder Automotive sehr groß. Fragen in Bezug auf das Finanzmanagement oder die Unternehmensfinanzierung können hier Teil der Arbeit sein und die Unternehmensentscheidungen beeinflussen. Hier darf man mit dem Abschluss Master of Science/Arts - oder einem der anderen Abschlüsse, die man in diesem Finance-Studium erhält - auch höhere Gehälter erwarten.

Aber auch die Rolle von sogenannten Risiko-Controller/-innen u.a. im Feld Risk Management Regulation kann eingenommen werden: Diese sprechen dem Unternehmen Empfehlungen bezüglich dessen zukünftiger Ausrichtung auf dem Markt aus und stützen ihre Entscheidung auf die ermittelten Kennzahlen des Unternehmens. Das Wissen um Kapitalmärkte und das Steuerwesen kann aber auch bei Unternehmensberatungen eingesetzt werden.

Aussagen über die Gehälter können nicht mit absoluter Sicherheit getroffen werden, da diese abhängig vom konkreten Job sehr stark schwanken können. Junior-Controller/-innen beginnen beispielsweise bei einem Lohn von 35.000€ bis 42.000€ brutto,  nach einigen Jahren Berufstätigkeit in einer Leitungsposition können jedoch durchaus auch 62.000€ bis 70.000€ brutto Jahresgehalt bezahlt werden. Zu beachten ist, dass das Lohnniveau sowie die Besteuerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterschiedlich sind.

Zu den Studiengängen
Finanz- und Steuerwesen, Controlling
Anzeige

Kurzinformationen zu den Studiengängen

Hochschule Fresenius Wiesbaden Controlling und Unternehmensführung (M.A.)

Der berufsbegleitenden Masterstudiengang Controlling und Unternehmensführung reagiert auf die Globalisierung und die Digitalisierung und der damit einher gehenden Schnelllebigkeit in Märkten, Geschäftsfeldern und Konsumentenverhalten. Er fokussiert auf die zentralen Erfolgsfaktoren einer strategischen Unternehmensentwicklung im Controlling- und Führungsbereich.

Er richtet sich an Bachelor-AbsolventInnen mit Berufserfahrung, die sich u.a. für leitende Positionen im Controlling, im Rechnungswesen und im kaufmännischen Bereich oder etwa zum Beteiligungscontroller qualifizieren wollen. Auch für interessierte Unternehmensgründer stellt das Studium eine zielführende Ausbildung dar. Branchenunabhängig stehen den AbsolventInnen vielfältige Karrierewege offen.

Das Curriculum baut auf einem Work Based Learning-Ansatz auf, der die Berufserfahrungen und Qualifikationen der Studierenden berücksichtigt. Anrechnungen aus beruflichen Leistungen oder bereits absolvierter Masterstudiengangsmodule sind möglich. Die wirtschaftswissenschaftlichen Wahlmodule aus den Bereichen Strategie, Unternehmensführung, Führungskompetenzen oder Wirtschaftspolitik erweitern den Blick auf gesamtunternehmerische Perspektiven.

Leuphana Universität Lüneburg LL.M. Tax Law - Steuerrecht

Der Masterstudiengang Tax Law – Steuerrecht befasst sich mit rechtlichen, wirtschaftlichen und finanziellen Inhalten. Voraussetzung für die Aufnahme ist ein erster Hochschulabschluss in den Bereichen Wirtschaft oder Recht.

Absolventen verfügen über das notwendige Know-How im internationalen und nationalen Steuerrecht, sind bestens auf Führungspositionen vorbereitet und werden z.B. in Steuerberaterkanzleien oder Wirtschaftsunternehmen tätig.

Studierende absolvieren verschiedene Module wie etwa Jura-Grundlagen, Ertragssteuerrecht oder Betriebliche Umstrukturierung und verfassen eine Masterarbeit zu einem selbst gewählten Thema.

Frankfurt School of Finance & Management Master in Auditing

Der Master in Auditing versteht sich als inhaltliche, interdisziplinäre, praxis- und anwendungsorientierte Vorbereitung auf Wirtschaftsprüfungstätigkeiten. Studierende können im Masterprogramm ihre Analyse- und Kommunikationskompetenzen ausbilden, um so für Konzeptions-, Strukturierungs- und Implementierungsaufgaben als WirtschaftsprüferIn gerüstet zu sein.

Der Studiengang ist für Interessierte aus der Wirtschaftsprüfungsbranche, die das Examen zur Befähigung als WirtschaftsprüferInnen anstreben, entwickelt worden. In Übereinstimmung mit den Anforderungen als WirtschaftsprüferIn können so im Vorfeld einzelne Examensbereiche absolviert werden. Mit Abschluss des Masterstudiums setzen Studierende damit einen weiteren Schritt zur Tätigkeit als WirtschaftsprüferIn.

Die Studieninhalte bestehen aus einführenden und vertiefenden Elementen sowie konkreten Fallbeispielen aus den Bereichen Steuern und Prüfung, Recht sowie Betriebswirtschaft. Abschließend muss eine Sonderprüfung inklusive IT-Prüfung abgelegt sowie eine Masterthesis verfasst werden.

Universität Regensburg Master in Controlling (MBA)

Das Master-Programm bietet eine vertiefende Managementausbildung mit dem Schwerpunkt Controlling. Dabei werden den Studierenden Fachwissen und methodische Kompetenzen und Instrumente aus unterschiedlichen Bereichen vermittelt: z.B. Betriebswirtschaft, Kostenrechnung, wertorientierte Steuerung oder Rechnungslegung.

Das Studium richtet sich an Fach- und Führungsleute aus Unternehmen in Industrie, Handel oder Dienstleistungsbranche, die sich im Bereich Controlling und Unternehmenssteuerung weiterbilden möchten.

Das Curriculum beinhaltet die Schwerpunkte Controlling, Management und Unternehmenssteuerung. Darin werden zahlreiche Einzelkurse angeboten wie z.B. Grundlagen des Controllings, Finanzmanagement, Controlling der Funktionalbereiche, Unternehmensbewertung und wertorientierte Steuerung, Externe Unternehmensrechnung, Operations Controlling, Unternehmensentwicklung, Datenbanken im Unternehmen und Prozessanalyse und Reengineering. Abschließend ist eine Masterarbeit zu verfassen.

Universität Hamburg Master of International Taxation (M.I.Tax)

Das Master-Programm beschäftigt sich mit internationalen Steuersystemen aus rechtlicher, finanzwissenschaftlicher und betriebswirtschaftlicher Perspektive. Den Studierenden werden dabei sowohl fachliche Expertisen aus den verschiedenen Bereichen als auch methodische Kompetenten für die berufliche Praxis im internationalen Steuerrecht vermittelt.

Das Studium richtet sich insbesondere an berufstätige Personen, die bereits im internationalen Steuerrecht tätig sind. AbsolventInnen können etwa bei Steuerberatungen, Anwaltskanzleien oder Steuerabteilungen in großen Unternehmen tätig werden.

Das Curriculum bietet Kurse wie z.B.: Unbeschränkte Steuerpflicht, Methoden zur Vermeidung der Doppelbesteuerung, Einführung in die Internationale Finanzwissenschaft, Internationale Güter- und Faktorströme, EU-Steuerrecht, Wegzugsbesteuerung, Steuerrecht UK, Methoden zur Vermeidung der Doppelbesteuerung, Beschränkte Steuerpflicht oder Internationale Besteuerungsrechte.

Westfälische Wilhelms-Universität Münster Steuerwissenschaften (LL.M. / EMBA)

Das Master-Programm beschäftigt sich mit steuerrechtlichen Vorgaben und Fragestellungen, die in der unternehmerischen Praxis von besonderer Relevanz sind. Die Studierenden werden befähigt, KlientInnen hinsichtlich der steuerlichen, wirtschaftlichen und verfassungsrechtlichen Aspekte einzelner Fälle kompetent zu beraten.

Das Studium richtet sich sowohl an ÖkonomInnen als auch an JuristInnen, die sich im Bereich Steuerwissenschaften spezialisieren wollen. AbsolventInnen sind für verantwortungsvolle Beratungspositionen in der Steuer-, Wirtschafts- und Unternehmensberatung qualifiziert.

Das Curriculum besteht aus acht Modulen mit zahlreichen Einzelkursen; z.B. Einführung und Systematik des Steuerrechts, Ertragssteuerrecht, Buchführung, Handels- und Steuerbilanzrecht, Steuerbilanzpolitik, Gestaltungsfragen bei Verlusten, Bilanzanalyse, Grundzüge der Konzernrechnungslegung, Grundlagen des Umwandlungssteuerrechts, Rechtsformplanung und Umwandlung oder Erbschaft- und Schenkungssteuerrecht.