Masterstudiengang Kriminologie und Polizeiwissenschaft (Blended-Learning)

Anbieter:
Ruhr-Universität Bochum
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
Master M.A.
Dauer:
4 Semester
Studienort:
Fernstudium
Logo Ruhr-Universität Bochum
Master M.A., Masterstudiengang Kriminologie und Polizeiwissenschaft (Blended-Learning) - Das Studium

Das Programm

Der in Bochum angebotene Masterstudiengang bietet Personen, die sich mit Kriminalität und abweichendem Verhalten beschäftigen oder damit konfrontiert werden, die Möglichkeit, im Rahmen eines komprimierten und praxisorientierten Studienganges aktuelle Forschungsergebnisse aufzuarbeiten und diese im gemeinsamen Dialog mit qualifizierten Dozentinnen und Dozenten und anderem Studierenden in praxistaugliche Handlungsmodelle zu transferieren.

Der Masterstudiengang schließt eine im deutschen Aus- und Fortbildungssystem vorhandene Lücke und will zur Qualifikation und Qualitätssicherung bereits bestehender Berufsfelder beitragen. Besonderer Wert wird auf die Einbeziehung der Praxiserfahrungen der Teilnehmer und eine breit angelegte Vermittlung von methodischen Kenntnissen und fachlichen Fähigkeiten gelegt. Dabei gehen wir davon aus, dass Kriminalität als komplexes gesellschaftliches Phänomen ebenso komplexe wie fachübergreifende Ansätze zur Analyse und Strategieentwicklung erfordert.

Durch Vermittlung und Aktualisierung wissenschaftlicher Kompetenzen und Methoden werden Schlüsselqualifikationen für die Berufsfelder vermittelt. Mittels angeleiteter Analysen von Praxisabläufen und Berufsfeldern werden die Studierenden befähigt, in ihrem Tätigkeitsbereich ziel- und prozessorientiert, innovativ und wissenschaftlich informiert und reflektiert zu arbeiten.
Prof. Dr. Thomas Feltes
Master M.A., Masterstudiengang Kriminologie und Polizeiwissenschaft (Blended-Learning) - Berufsfeld / Zielpublikum

Berufsfeld / Zielpublikum

Die Berufsfelder für die Absolventen des Masterstudiums liegen in den Bereichen der (öffentlichen und privaten) sozialen Dienste (einschl. der sozialen Dienste der Justiz), der öffentlichen Verwaltung (Polizei, Strafvollzug u.a.) und der Justiz (Bewährungshilfe, Gerichte), aber auch im Aus- und Fortbildungssektor und im schulischen Bereich.

In den Bereichen Polizei, Strafvollzug, Bewährungs- und Gerichtshilfe, Sozialarbeit (mit Kindern, Jugendlichen und Heranwachsenden sowie Straffälligen) und Schulen (Betreuungslehrer, Schulpsychologen und -sozialarbeiter) wird kriminologisches Wissen zunehmend benötigt und gefordert. Hier wird eine kriminologische Zusatzqualifikation in Zukunft eine wichtige Rolle spielen.

Das gleiche gilt für den Bereich der Polizeiwissenschaft, die gegenwärtig in Deutschland im Entstehen begriffen ist. Da der Masterabschluss einen vollwertigen Universitätsabschluss (mit Qualifikation für den höheren Dienst) darstellt, gehören Tätigkeiten in Forschung und Lehre (z.B. an Fachhochschulen) ebenfalls zu den bevorzugten Berufsfeldern.
Master M.A., Masterstudiengang Kriminologie und Polizeiwissenschaft (Blended-Learning) - Schwerpunkte / Curriculum

Schwerpunkte / Curriculum

  • Modul 1: Kriminologie I
  • Modul 2: Kriminologie II/Kriminalistik
  • Modul 3: Strafrecht, Strafprozessrecht und Staatsrecht sowie Polizeirecht
  • Modul 4: Lektürekurs Kriminologie und Polizeiwissenschaft
  • Modul 5: Angewandte nationale und internationale Polizeiwissenschaft
  • Modul 6: Aktuelle Probleme aus der Kriminologie
  • Modul 7: Empirische Forschung und Projekte
  • Modul 8: Jugendstrafrecht und Soziologie
  • Modul 9: Schlüsselqualifikationen und Wissenschaftliches Arbeiten

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Gesamtkosten ca.
€ 3.700,-
Kosten:
  • Zur Finanzierung des Studiengangs (Dozierende, Verwaltung, Prüfungsgebühren, Studienmaterial) werden Gebühren erhoben. Sie betragen für das 1. bis 3. Semester jeweils 1.100 Euro und für das Prüfungssemester 400 Euro (insgesamt 3.700 Euro).
  • Die Studiengebühren sind jeweils zu Beginn des Semesters fällig.
  • Darüber hinausgehende Kosten entstehen nicht. Bitte kalkulieren Sie aber Aufwendungen für Fahrt, Unterkunft und Verpflegung während der Präsenzphasen mit ein.
Die Zugangsvoraussetzungen sind:
  • ein abgeschlossenes Fachhochschul- oder Universitätsstudium, z. B. der Rechts- oder Sozialwissenschaften, Medizin, Psychologie, Erziehungswissenschaften o.a.
  • und einer mind. einjährigen, einschlägigen Berufserfahrung (in einem dem Studiengang entsprechenden Arbeitsfeld).
Auswahlverfahren:
Nach Eingang der Bewerbungen wird ein dreistufiges Auswahlverfahren durchgeführt, das aus einer Vorauswahl, einem Online-Test sowie ggf. einem mündlichen Bewerbungsgespräch besteht.

Sprachen

Unterrichtssprache: Deutsch
freiwillig bzw. Wahlfach: Englisch
Auslandsaufenthalt: möglich

Das Angebot wird im wesentlichen in deutscher Sprache durchgeführt - Kenntnisse der englischen Sprache werden aber erwartet.

Blended Learning

Das Aufbaustudium wird in der Form eines sog. "Blended-Learning-Studiums" angeboten. Diese Mischung aus Präsenz- und Fernstudium hat sich als didaktisch vorteilhaft erwiesen und entspricht den Bedürfnissen der Studierenden, die meisten Studieninhalte zuhause erarbeiten zu können, in Präsenzphasen aber das persönliche Gespräch und die Diskussion mit Mitstudierenden und Dozenten zu suchen.

Die Vermittlung der Lehrinhalte erfolgt in Form von Videos, Scripten, Präsentationen oder Podcasts nahezu ausschließlich über die E-Learning-Plattformen Blackboard und Adobe Connect. Zugleich werden vielfältige Kommunikationsmöglichkeiten über Diskussionsforen und E-Mail angeboten.

Von aufwändigen Internetkonferenzen sowie von Chats haben wir bewusst abgesehen da wir damit keine guten Erfahrungen gemacht haben. Die Vermittlung der Lerninhalte erfolgt nach den neuesten Erkenntnissen der Erwachsenenbildung und des internetbasierten Lernens.
Informationsmaterial anfordern
Ich bitte um:
Logo Ruhr-Universität Bochum 
          Master  Masterstudiengang Kriminologie und Polizeiwissenschaft (Blended-Learning)
Master M.A., Masterstudiengang Kriminologie und Polizeiwissenschaft (Blended-Learning) - Der Anbieter

Der Anbieter

Mitten in der dynamischen, gastfreundlichen Metropolregion Ruhrgebiet im Herzen Europas gelegen, ist die Ruhr-Universität Bochum mit ihren 20 Fakultäten Heimat von 5.000 Beschäftigten und über 33.000 Studierenden aus 130 Ländern. Alle großen wissenschaftlichen Disziplinen sind auf einem kompakten Campus vereint.

In wenigen Minuten gelangt man zu Fuß von der Philosophie in die Biologie, von der Astronomie zum Bauingenieurwesen oder in die Medizin. Zum zentralen Audimax mit einer Konzertorgel des renommierten Orgelbauers Klais, in die Mensa und in die Universitätsbibliothek ist es für alle „ein Katzensprung.“

Die Ruhr-Universität ist auf dem Weg, eine der führenden europäischen Hochschulen des 21. Jahrhunderts zu werden. Fast alle Studiengänge werden als Bachelor-Master-Programme angeboten, die ein "forschendes Lernen" ermöglichen.
Master M.A., Masterstudiengang Kriminologie und Polizeiwissenschaft (Blended-Learning) - Studieren in Bochum

Studieren in Bochum

Die RUB ist weit mehr als ein Ort, an dem gelernt, gelehrt und geforscht wird. Sie liegt im Herzen einer aufregenden Region, die als Metropole Ruhr zu den größten europäischen Ballungszentren gehört. Dennoch liegt sie mitten im Grünen: Direkt im Süden der RUB öffnet sich mit dem Ruhrtal ein beliebtes Naherholungsziel rund um den Kemnader See.

Wer in seiner Freizeit aktiv werden will, findet beim Hochschulsport für jeden Geschmack das passende Angebot, schließt sich einer Theatergruppe oder dem Uni-Orchester an, singt im Uni-Chor, lernt Fotografieren oder Malen.

Auch Genießer kommen auf ihre Kosten: Auf dem Campus finden regelmäßig Theateraufführungen, Konzerte der Bochumer Symphoniker und Orgelkonzerte statt; darüber hinaus locken die Kunstsammlungen mit einer einzigartigen Zusammenstellung moderner und antiker Werke. Als Kulturhauptstadt 2010 hat das Ruhrgebiet viel zu bieten: Zahllose Museen, Theater und Musicals sind binnen Minuten erreicht.

Studienberatung

Kontakt

Ruhr-Universität Bochum

Jurististische Fakultät
Universitätsstraße 150
44801 Bochum
Deutschland
Anfahrt | Lageplan
Tel:
+49 (234) 32-25247
Fax:
+49 (234) 32-14328
Website: